Charli XCX ist dankbar für die Tour-Erfahrung mit Taylor Swift

Charli XCX ist dankbar für die Tour-Erfahrung mit Taylor Swift
Charli XCX © BANG Showbiz

Charli XCX ist "extrem dankbar", dass sie die 'Reputation Stadium Tour' von Taylor Swift eröffnen durfte.

Die 'Gone'-Sängerin musste ihre Aussagen richtigstellen, nachdem sie in einem Interview mit 'Pitchfork' erklärte, dass sie sich auf Swifts Welttournee von 2018, die sie damals unterstützte, jede Nacht so fühlte, als würde sie "auf die Bühne gehen und Fünfjährigen zuwinken".

In dem Artikel, in dem die Songwriterin aussagte, dass sie nicht länger Support-Touren machen wird, enthüllte sie: "Ich bin wirklich dankbar, dass (Taylor) mich für diese Tour gefragt hat. Aber als Künstlerin fühlte es sich wirklich so an, als würde ich auf die Bühne gehen und Fünfjährigen zuwinken. Ich habe das sehr oft gemacht, und es hat meinen Status als Underdog gefestigt, was mir mittlerweile gefällt. Aber ich muss auch endlich meinen eigenen f***ing s*** machen."

Die '1999'-Sängerin wurde daraufhin in den Social Networks von Taylors Fans, den sogenannten Swifites, kritisiert und Charli versuchte, das Zitat auf Twitter in den richtigen Kontext zu rücken. In einer langen Nachricht an ihre Follower schrieb die Britin: "[...] Ich bin sehr dankbar für Taylors Unterstützung und die Chance, die mir gegeben wurde, und freue mich, wieder vor einem neuen Publikum aufzutreten. Bei jeder Tour, an der ich bisher mit anderen Künstlern als Opening Act teilgenommen habe, habe ich sehr viel gelernt."

BANG Showbiz