Charli XCX: Album war wie eine Katharsis

Charli XCX: Album war wie eine Katharsis
Charli XCX © BANG Showbiz

Charli XCX empfand die Studioaufnahmen für ihr neues Album als kathartisch.

Die 27-jährige Sängerin gibt zu, dass ihr drittes Studioalbum spezifischer und persönlicher sei als ihre bisherige Arbeit. Die nach ihr benannte Platte handelt von Charlis Erlebnissen und beschreibt ihre Gedanken und Gefühle der letzten Zeit. Im Interview mit der 'Gay Times' verriet die Musikerin: "Ich weiß, dass jeder Künstler sagt, das aktuelle Album sei das persönlichste, es ist nicht wirklich eine bahnbrechende Information, aber für mich ist dieses Album das wirklich. In der Vergangenheit war ich immer nur ein wenig persönlich, ohne irgendetwas zu verraten. Meine Geschichten waren nie ganz erfunden, aber sie handelten eher von generellen Gefühlen, die viele Leute durchmachen und mit denen sie sich identifizieren können. Auf diesem Album wird es spezifisch, von tiefen Gedanken über meine Unsicherheiten und Einsamkeit zu wirklich spezifischen Daten im Februar 2017, an denen ich fast die wichtigsten Beziehungen in meinem Leben ruiniert hätte."

Deshalb empfindet die 'Boom Clap'-Interpretin ihre neue Platte auch als Reinigung, die es ihr ermöglicht, Altes abzustreifen und hinter sich zu lassen. "Ich würde dieses Album als wirklich kathartisch beschreiben, es war teilweise fast wie Therapie", erzählt sie im Gespräch weiter, "Ich beichte und danach fühle ich mich besser."

BANG Showbiz