Channing Tatum: Einstweilige Verfügung gegen Einbrecherin

Channing Tatum: Einstweilige Verfügung gegen Einbrecherin
Channing Tatum kann aufatmen © WENN.com, WENN

Schauspieler Channing Tatum ist attraktiv, vermögend, beliebt. Da hat man es nicht immer leicht. Vor allem Stalker sind ein großes Ärgernis.

Channing Tatum (39) hat eine große Fangemeinde, vor allem unter Frauen. Die sorgt bei seinen Filmen und Bühnenshow zwar dafür, dass die Kassen klingeln, allerdings gibt es auch immer wieder Fans, die es übertreiben. Jeder Star hat diese Erfahrung schon einmal gemacht. Nun hat Channing eine einstweilige Verfügung gegen eine Stalkerin zugesprochen bekommen.

Eingenistet

Im vergangenen Monat hatte der Hollywood-Schönling nämlich eine Schreckensnachricht bekommen: Seine Assistentin hatte in seinem Haus in Hollywood eine Frau angetroffen, die in das Anwesen des Stars eingebrochen und es sich dort gemütlich gemacht hatte. Auch das ist bei Stars nicht unüblich: Taylor Swift (29) zum Beispiel hatte bereits mehrere Stalker in ihren vier Wänden, die sich dort niedergelassen hatten. Am Dienstag 23. Juli wurde nun eine Anhörung vor dem Gericht in Los Angeles abgehalten, in deren Rahmen eine juristische Entscheidung bezüglich Channings Einbrecherin gefällt wurde.

Hat Channing Tatum endlich Ruhe?

Wie ‘The Blast’ berichtet, habe die Frau bereits vor der Anhörung eine E-Mail an Channing Tatums Anwalt geschickt, in der sie zugegeben hatte, in das Haus eingebrochen zu sein und dort für zehn Tage gelebt zu haben, während der Schauspieler unterwegs gewesen sei. Gegen die Frau wurde nun eine einstweilige Verfügung verhängt. Somit darf sie sich weder dem ‘Magic Mike’-Star noch seiner Ex-Partnerin Jenna Dewan (38) und der gemeinsamen Tochter Everly nähern.

© Cover Media