Chanel-Klassiker: Erlebt Tweed 2022 ein Comeback?

Chanel-Klassiker: Erlebt Tweed 2022 ein Comeback?
Der Chanel-Klassiker Tweed erlebt 2022 ein Comeback in der Mode. © Creative Lab/Shutterstock, SpotOn

Trend in Sicht

Tweed und Chanel sind untrennbar miteinander verbunden. Seit knapp 100 Jahren begeistert das Material die Modewelt - Coco Chanel sei Dank. 2022 legt Tweed sein damenhaftes Image endgültig ab. Vorbei sind die Zeiten von eleganten Kostümen aus edlem Bouclé-Tweed. Der Chanel-Klassiker wird jetzt alltagstauglich und beweist seine Allrounder-Fähigkeiten.

Neue Kollektion trifft den Nerv der Zeit

Mit ihrer Kollektion für Herbst und Winter 2022/23 trifft Chanel-Designerin Virginie Viard den Nerv der Zeit. Im Rahmen der Pariser Fashion Week Anfang März präsentierte die Nachfolgerin von Karl Lagerfeld (1933-2019) Tweed als Herzstück der neuen Entwürfe. Doch nicht nur die Models waren ganz auf den neuen alten Trend eingestimmt, sondern auch die traditionelle Location der Chanel-Modenschauen: Das Grand Palais war von den Sitzplätzen, über die Wände bis hin zum Catwalk mit Tweed dekoriert.

Ursprünglich kommt das Material Tweed wohl aus den ländlichen Gegenden in Schottland und Irland. Tweed zeichnet sich vor allem durch seine Robustheit aus und hatte früher den Sinn und Zweck, draußen arbeitende Menschen vor Wind und Wetter zu schützen. Doch dann entdeckte Coco Chanel das Material für sich und ihre Modeentwürfe...

Das erste Chanel-Kostüm aus Tweed stellte die berühmte französische Modemacherin im Februar 1954 bei der Eröffnung ihres Modesalons vor. Damals kombinierte man zum Kostüm eine traditionelle Schluppenbluse in Pastellfarben - und die Reise des englischen Tweeds in der Modegeschichte nahm ihren Lauf.

Tweed im Jahr 2022 stylen

Heute geht es beim Styling etwas moderner zu: Bei der Show in Paris präsentierte Virigine Viard unter anderem eine modern geschnittene schwarz-weiße Bomberjacke zusammen mit einem weißen, schlichten Rollkragenpullover und einer Art Pluderhose aus fließendem Stoff. Außerdem gab es einen enganliegenden Midi-Rock aus Tweed zu sehen und Tweed-Kleider in den verschiedensten Variationen. Oftmals in Kombination mit dicken Strumpfhosen in aktuellen Trendfarben oder den brandneuen und gefeierten Chanel-Regenstiefeln. Den Abschluss der Fashion Show bildete ein schwarzes, elegant und eng geschnittenes Bustierkleid.

Wer sich für den Trend begeistern kann, muss übrigens nicht bis zur Herbst- und Wintersaison warten. Bereits für den Frühling haben viele Modehäuser und Modeketten Kleidungsstücke aus Tweed im Angebot. Unter anderem kastenförmige Hemdblusenkleider mit tailliertem Schnitt, Tweed-Jacken als Alternative zum klassischen Blazer oder eben auch Röcke in den verschiedensten Längen und Schnitten.

spot on news