"Es hat mich schockiert"

Cathy Hummels wurde Opfer eines Raubüberfalls in Thailand

Cathy Hummels (34) muss ihre Zeit im Paradies mit einem Schreck beenden. Die „Kampf der Realitystars“-Moderatorin war drei Wochen für den Dreh der RTLZWEI-Show im Land des Lächelns. Doch kurz vor der Abfahrt zum Flughafen hatte die Mama des kleinen Ludwig gar nichts mehr zu lachen. Die 34-Jährige wurde Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Wie es ihr jetzt geht, sehen Sie im Video.

Cathy Hummels wurde beim Strandspaziergang angegriffen

Die Moderatorin wurde kurz vor ihrer Rückreise nach Deutschland von einem Unbekannten überfallen und ausgeraubt. „Bei einem letzten Abendspaziergang wollte ich nochmal alles für mich Revue passieren lassen. Was dann kam, habe ich nicht erwartet und es hat mich schockiert “, so Cathy. Der Täter habe mehrfach auf die Moderatorin eingeschlagen. Als Cathy der Ernst der Lage bewusst wird, nimmt sie all ihren Mut zusammen und schreit: „Nimm, was du willst und lass mich am Leben!“ Im Anschluss habe der Angreifer ihr das Handy aus der Hand gerissen und sei geflüchtet. „Ich habe es dann irgendwie geschafft, ganz schnell ins Hotel zu rennen. Ich bin trotz dem erschreckenden Vorfall einfach dankbar, dass ich noch lebe.“, schildert die 34-Jährige weiter.

Im Video: Cathy Hummels leidet unter Trennung von Sohn Ludwig

Cathy Hummels leidet unter Trennung
02:28 Min

Cathy Hummels leidet unter Trennung

„Ich bin trotz dem erschreckenden Vorfall einfach dankbar, dass ich noch lebe"

Am Hotel angekommen, verständigt das TV-Team die Polizei und Cathy erstattet Anzeige. Nun laufen die Ermittlungen. Doch bis ein Täter geschnappt wird – wenn es überhaupt dazu kommt – ist Cathy längst wieder auf deutschem Boden. Aktuell erholt sich die 34-Jährige zusammen mit Sohnemann Ludwig in Dubai. „Ich bin trotz dem erschreckenden Vorfall einfach dankbar, dass ich noch lebe. Was passiert ist, macht mir wirklich wieder deutlich: Gesundheit und Wohlbefinden sind und bleiben unersetzbar. Ich freue mich jetzt noch mehr denn je auf die Zeit mit meinem Sohn“, so die Influencerin. Wie wahr! (lkr)