Carsten Maschmeyer: Höhepunkt des Glücks ist erreicht

Carsten Maschmeyer: Höhepunkt des Glücks ist erreicht
Veronica Ferres macht Carsten Maschmeyer glücklich © WENN.com, WENN

Unternehmer Carsten Maschmeyer ist schon lange erfolgreich, er war aber nicht immer glücklich. Jetzt spricht er über die schwersten Zeiten seines Lebens.

Carsten Maschmeyer (60) ist seit zehn Jahren mit Veronica Ferres (53) liiert, Milliarden schwer und als regelmäßiger TV-Gast den Zuschauern ins Gehirn eingebrannt. Der Mann hat doch alles, wovon man träumen kann. Richtig? Richtig. Glücklich war er aber trotzdem nicht immer.

Früher war alles schlimmer

In einem offenen Interview mit der ‘BILD’-Zeitung gibt Carsten zu, dass er nicht immer so glücklich und zufrieden war, wie er es heute ist. Sein aktueller Zustand habe zwar zum größten Teil mit Veronica zu tun, doch auch andere Faktoren spielen eine Rolle, wie er erklärt: "Zwischen 40 und 50 war ich sehr einsam", da er sehr viel gearbeitet und sich kaum Ruhemomente gegönnt habe. Das liege auch an seiner Kindheit, in die der Unternehmer einen Einblick gibt: "Erfolgserlebnisse geben mir Erfüllung. Das rührt wahrscheinlich auch von meiner Kindheit her. Ich habe von meiner Mutter nie Liebe erfahren, bekam nur Anerkennung, wenn ich etwas leistete - gute Noten oder Zimmer aufräumen. Ich habe nie ,Ich hab Dich lieb’ um meiner selbst willen gehört."

Aus Fehlern gelernt

Carsten hat heute ein gutes Verhältnis zu seinen eigenen Kindern, Maurice (25) und Marcel (29), auch wenn das nicht immer der Fall war, da er sie beim Heranwachsen kaum habe begleiten können. Er will jetzt aber vieles besser machen und arbeite mittlerweile nur noch 60-Stunden-Wochen, um noch genug Zeit für sich und seine Familie zu haben.

© Cover Media