Carmen Geiss rechtfertigt sich nach ihrer Covid-19-Erkrankung

Jetzt äußert sie sich zu den Vorwürfen
02:04 Min

Jetzt äußert sie sich zu den Vorwürfen

Wir sprechen mit Carmen Geiss über ihre Corona-Erkrankung

Carmen Geiss (55) hat gerade in einem Instagram-Post gestanden, dass sie und ihr Mann im Sommer an Corona erkrankt waren. Dazu zeigte sie sich auf einem Kuschel-Foto eng mit einer Freundin und Tochter Shania (16). Mit dem Spruch, dass sie nach der Erkrankung ja Antikörper gegen das Virus gebildet hätte und deswegen ruhig etwas Spaß haben könnte, löste die Millionärsgattin prompt einen neuen Shitstorm aus. Carmen sprach nun mit RTL über den Ärger und verriet dabei, wie es ihr und der Familie geht und auch, wie ernst sie die aktuelle Lage nimmt. Mehr dazu – hier im Video. 

Carmen Geiss: „Wir wollen jetzt nicht in dieses Corona-Koma fallen“

Die Hygiene-Regeln in Monaco seien streng und Carmen nehme die Lage auch nach ihrer Covid-19-Erkrankung weiterhin ernst, verrät sie RTL. Bei ihrem bisherigen Lebensstil wolle sie sich aber nicht einschränken lassen. „Wir wollen unser Leben weiterleben und jetzt nicht in dieses Corona-Koma fallen“, verrät sie RTL im Skype-Interview. Zwei Mal am Tag essen gehen, gehöre für sie deswegen auch jetzt zum Alltag. „Wir treffen uns auch weiterhin mit Freunden und das lass ich mir auch von keinem auf diesem Planeten verbieten.“

Die Vorgeschichte im Video: Carmen Geiss - Corona-Beichte sorgt für Verwirrung

Carmen Geiss' Corona-Beichte sorgt für Verwirrung
01:34 Min

Carmen Geiss' Corona-Beichte sorgt für Verwirrung