"Sex ja, Daten nein"

Cara Delevingne mag Sex mit Männern: "Ich gehe nur nicht mit ihnen aus“

Cara Delevingne bezeichnet sich selbst als queer und genderfluid.
Das britische Supermodel mag Sex mit Frauen, als auch Männern, daten würde sie Männer aber nicht. © action press, ActionPress

Als Moderatorin für die mehrteilige BBC-Doku „Planet Sex with Cara Delevingne“ zeigt das britische Supermodel, wie verschiedene Kulturen dieser Welt mit den Themen Sexualität, Gender und Sex umgehen. Dabei thematisiert Cara immer wieder auch ihre eigene Sexualität und verriet jetzt auch Überraschendes über ihre Dating-Vorlieben.

Lesetipp: Oooha! Delevingne "spendet" ihren Orgasmus der Wissenschaft

Cara ist „definitiv mehr auf der Seite der Frauen“

Cara Delevingne sieht sich als Mitglied der LGBTQ+-Community. So ganz sicher, wie sie sich identifiziere, sei die 30-Jährige allerdings nicht. „Es fühlte sich so an wie ‚Ich weiß nicht, welcher Buchstabe ich bin‘. Jetzt bin ich eine ‚Sie‘. Aber ich ziehe mich auch gern wie ein Mann an und bin ein ‚Er‘“, so Delevingne in der Doku.

Lesetipp: Cara Delevingne: „Ich dachte darüber nach, mein Leben zu beenden“

Ihre eigene Sexualität schwanke, aber das Model sei „definitiv mehr auf der Seite der Frauen“. Was nicht bedeutet, dass sie Männer nicht sexuell anziehend findet. „Ich mag Sex mit Männern, ich gehe nur nicht mit ihnen aus“, erklärt Cara.

Niemand müsse sich Druck machen wegen seiner eigenen Identität. „Ob es maskulin ist oder feminin – es geht nur darum, wer ich bin“, betonte sie. „Ich bin eindeutig genderfluid.“ (result)

weitere Stories laden