'Captain Marvel': Keine typische Ursprungsgeschichte

'Captain Marvel': Keine typische Ursprungsgeschichte
Nate Moore © BANG Showbiz

'Captain Marvel' erzählt laut einem der Produzenten keine typische Ursprungsgeschichte.

Der mit großer Spannung erwartete neue Marvel-Blockbuster wird mit Brie Larson in der Hauptrolle der ikonischen Superheldin aufwarten und Produzent Nate Moore hat nun einen Einblick gegeben, was die Fans erwarten können. Gegenüber 'CinemaBlend' sagte er: "Ich denke, es gibt bei Ursprungsfilmen eine Struktur, die das Publikum manchmal sehr schnell herausbekommt. Wenn wir also Ursprungsfilme machen, reden wir intern darüber, wie wir diese Struktur umgehen können. Beispielsweise ist 'Captain Marvel' ein Ursprungsfilm in dem Sinne, dass man sie zuvor noch nie gesehen hat. Aber wir denken, dass wir da über eine Struktur gestolpert sind, die nicht der traditionellen Struktur von Ursprungsfilmen entspricht. Eine, in der man den Charakter kennenlernt, er ein Problem hat, er am Ende des ersten Aktes Kräfte bekommt, am Ende des zweiten Aktes über die Kräfte lernt, im dritten Akt vermutlich gegen einen Bösewicht kämpft, der auf eine Art die gleichen Kräfte hat."

Moore hat auch verraten, dass das Studio sicherstellen will, dass 'Captain Marvel' sich von anderen Superheldenfilmen unterscheidet. "Während wir weiterhin neue Charaktere vorstellen, möchten wir Wege finden, um diese Struktur zu umgehen, damit sich wenigstens das Erlebnis des Films neu für das Publikum anfühlt", erklärt der Produzent. "Wir sind sehr aufmerksam dabei, sicherzustellen, dass das Publikum nichts vorgesetzt bekommt, von dem es das Gefühl hat, es schon einmal gesehen zu haben." 'Captain Marvel' mit Oscar-Gewinnerin Brie Larson in der Hauptrolle soll 2019 in die Kinos kommen.

BANG Showbiz