Cameron Diaz: So meistert sie Corona-Krise mit ihrem Baby

Cameron Diaz über ihr Leben in der Corona-Krise

US-Schauspielerin Cameron Diaz (47) und Ehemann Benji Madden (41) wurden pünktlich zum Jahreswechsel zum ersten Mal Eltern. Eine Überraschung für alle Fans, schließlich zog sich Cameron 2019 komplett aus der Öffentlichkeit zurück. Doch offenbar gab es einen Sinneswandel bei der frischgebackenen Mama, denn in letzter Zeit plaudert sie bei Instagram öfter aus dem Nähkästchen und updatet ihre Follower regelmäßig über ihr Leben. 

Baby Raddix ist rund vier Monate alt

In einem weiteren Instagram-Live-Video sprach Diaz außerdem darüber, wie hilfreich es für die Neu-Eltern sei, dass sie unterschiedliche Schlafrhythmen haben. Madden sei eher eine Nachteule, während die Schauspielerin lieber früher ins Bett gehe. 

"Das funktioniert so gut für uns als Eltern. Ich kann ein paar Stunden früher ins Bett gehen und er füttert sie dann später", erzählt die Schauspielerin. "Ich wache dann früh auf und verbringe den Morgen mit ihr und Benji kann schlafen.

So verbringt Cameron Diaz die Corona-Isolation

Außerdem spricht die Schauspielerin auch darüber, wie sie als neue Mutter die Corona-Isolation verbringt und sich motiviert. "Ich stehe morgens auf und höre wortwörtlich nicht auf, mich zu bewegen bis ich meinen Kopf wieder aufs Kissen lege", erklärt sie. Sie sei gewohnt daran: "Mein Motor startet und ich laufe den Tag über nicht leer."

Ein wenig runter fahren kann sie abends beim Kochen, ihrer Lieblingsbeschäftigung. "Kochen ist mein Wohlfühlort. Es ist alles... Ich esse viel zu viel Pasta, ich esse sie jeden Abend", gibt Diaz zu.

spot on news