Calvin Harris kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Calvin Harris kehrt zu seinen Wurzeln zurück
Calvin Harris © BANG Showbiz

Calvin Harris kehrt in neuen Songs zu seinen "früheren Rave"-Wurzeln zurück und experimentierte dabei mit Sounds der 90er Jahre.

Der schottische DJ veröffentlichte die EP 'Love Regenerator 1', die aus zwei Songs besteht: dem Breakbeat-Knaller der 90er Jahre 'Hypnagogic (I Can't Wait)' und dem Techno-Stück 'CP-1 (Chicago Pile-1)', das nach dem ersten künstlichen Kernreaktor der Welt benannt ist. Der 'One Kiss'-Hitkünstler beschrieb seine neuen Lieder als "Zeitkapsel aus dem Jahr 1991". Er sagte in einem Statement: "Ich wollte mich auf damals vor 22 Jahren rückbesinnen, als ich angefangen habe, Musik zu produzieren. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch nicht darüber nachgedacht, wie die Außenwelt meine Musik aufnehmen würde." Der 36-Jährige erzählte, dass er beim Aufnahmen der Stücke "puren Spaß" hatte, und einfach drauf los experimentiert habe, was sich für ihn gut anhörte: "Die Platten sind inspiriert von frühem Rave, Breaks, Techno und House, der Musik, von der ich besessen war, als ich aufwuchs." Der Star-DJ gestaltete die Aufnahmen bewusst so, dass sie "so klingen, als ob sie aus einer Zeitkapsel aus dem Jahr 1991 stammen". Jeder Synthesizer und jeder Sound, den er benutzt habe, sei aus dieser Zeit. Die neue EP ist die aktuellste Musik des Grammy-Gewinners seit seiner Zusammenarbeit mit Rag'n'Bone Man für den Hit 'Giant'.

BANG Showbiz