Eigentlich wollte er ja nicht, aber ...

Wird Bushido bei der Geburt seiner Drillinge dabei sein?

Wird Bushido bei der Geburt der Drillinge dabei sein?
01:39 Min

Wird Bushido bei der Geburt der Drillinge dabei sein?

Bushido bekam eine Ansage von Anna-Maria Ferchichis Ärzten

Am 12. November ist es soweit: Dann werden die Drillinge von Anna-Maria Ferchichi (39) und Rapper Bushido (45) per Kaiserschnitt geholt. Und im Kreißsaal wird es ganz schön voll werden. „Es werden drei Ärzteteams bereitstehen“, verriet Anna-Maria bereits. Ist da überhaupt noch Platz für Papa Bushido? Der wollte eigentlich nicht bei der Entbindung dabei sein. Doch dann bekam der knallharte Rapper eine ebenso knallharte Ansage von Anna-Marias Ärzten. Warum Bushido deshalb jetzt doch im Kreißsaal am Start sein wird und ihm dort dann vielleicht blühen könnte, verrät er im RTL-Interview im Video.

„Ich hoffe, ihr habt auch ein Team für mich dabei, falls ich ohnmächtig werde“

„Er war ja von mir schon entlassen“, erinnert sich Anna-Maria Ferchichi amüsiert an die Diskussion darüber, ob Bushido nun bei der Geburt dabei ist oder nicht. Schließlich wird sie im Kreißsaal bestens betreut und ihr Mann hat zudem einen vollen Terminkalender, weil demnächst sein neues Album veröffentlicht wird. Statt Video-Dreh oder Promotion steht im Kalender für den 12. November allerdings nun: Drillingsgeburt. Da muss der Musiker jetzt durch. Seine Botschaft an das sehr überzeugende Klinikpersonal, das ihm den Schlamassel eingebrockt hat: „Ich hoffe, ihr habt auch ein Team für mich dabei, falls ich ohnmächtig werde“.

Komplikationen während der Drillings-Schwangerschaft

Auch, wenn sich Anna-Maria und Bushido im RTL-Interview locker geben, sind sie natürlich angespannt. Denn bereits während der Drillings-Schwangerschaft kam es zu zahlreichen Komplikationen. Zwischenzeitlich sah es für eines der Drillingsmädchen gar nicht gut aus und Ärzte prognostizierten, dass sie im Mutterleib sterben wird. Zum Glück haben sich die schlimmsten Befürchtungen nicht bewahrheitet. „Alle sind stabil, alle werden versorgt und alle werden voraussichtlich gesund auf die Welt kommen", verriet Anna-Maria vor einigen Tagen. Bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass auch Papa Bushido im Kreißsaal stabil bleibt und nicht umkippt. (csp)