Wenn Stars Trauer tragen

Buntes Filmfestival endet schwarz: Cate Blanchett & Co. würdigen die Queen

Cate Blanchett auf dem Roten Teppich in Venedig
Cate Blanchett kommt am Finaltag der Filmfestspiele von Venedig in schwarz. © IMAGO/ZUMA Wire, IMAGO/Imagespace, www.imago-images.de

Ein farbenfrohes Filmfest ist am Samstag (10. September) in Venedig zu Ende gegangen. Doch am Finaltag der Veranstaltung schritten mehrere Stars ganz in Schwarz über den roten Teppich. Darunter auch die Schauspielerin Cate Blanchett (53), die für ihre Darbietung im Film "Tar" den Preis als beste Hauptdarstellerin entgegennehmen durfte.

Superstars ehren beliebte Monarchin

Julianne Moore bei den Filmfestspielen Venedig.
Auch Julianne Moore kam in Schwarz zur Preisverleihung. © action press, ActionPress

Mit ihrem eleganten, bodenlangen One-Shoulder-Kleid, zu dem sie ein ebenfalls schwarzes Chiffon-Cape kombinierte, drückte die australisch-US-amerikanische Darstellerin ihre Anteilnahme am Tod von Queen Elizabeth II. (1926-2022) aus, die am 8. September im Alter von 96 Jahren verstorben war.

Lese-Tipp: So reagierten zahlreiche Promis auf der ganzen Welt auf den überraschenden Tod von Queen Elizabeth II.

Neben Cate, die ihre Auszeichnung in Venedig im Beisein von Mutter June und Töchterchen Edith (7) feiern konnte, wählten noch weitere Damen ein gänzlich schwarzes Outfit. Etwa US-Schauspielerin Julianne Moore (61), die sich für ein schulterfreies, kurzärmliges Rüschenkleid entschieden hatte. Derweil strahlte der schwangere „Downton Abbey"-Star Jessica Brown Findlay (32) in einem ebenfalls trägerlosen Kleid mit schillernden Details. Besonderer Hingucker bei ihr waren glänzende schwarze Handschuhe, die bis auf Brusthöhe reichten.

Die Sieger der Filmfestspiele

Neben Blanchett als beste Hauptdarstellerin wurde Colin Farrell (46) dank „The Banshees of Inisherin" zum besten Hauptdarsteller gekürt. Luca Guadagnino (51) nahm den Preis als bester Regisseur entgegen, den Goldenen Löwen für den besten Film erhielt Laura Poitras' (58) Dokumentation „All the Beauty and the Bloodshed".

spot on news / vne

weitere Stories laden