Britney Spears will Vormundschaft ihres Vaters aufheben lassen

Britney Spears: Ermittlung in ihrem Vormundschafts-Fall
Britney Spears © BANG Showbiz

In Britney Spears Vormundschafts-Streit wird es eine weitere Ermittlung geben

Die 'Gimme More'-Hitmacherin erschien letzte Woche vor Gericht, um auszusagen, dass ihr Vater Jamie Spears, der bereits seit elf Jahren die Vormundschaft für die Sängerin hat, sie gegen ihren Willen in eine Klinik für mentale Gesundheit eingewiesen habe. Sie will die Vormundschuft nun aufgehoben haben.

Ein Richter entschied jetzt, dass es in diesem Fall noch weiterer Ermittlungen bedarf. Laut Gerichtsdokumenten, die 'The Blast' vorliegen sollen, werden bald alle Beteiligten der Vormundschaft einer Begutachtung unterzogen, um festzustellen, ob die Einschränkungen der Sängerin gelockert oder aufgehoben werden sollten. Ein Ermittler wird sämtliche Beteiligte, unter anderem den Vormund, verschiedene Ärzte und sogar Gesetzeshüter, befragen und bis zu Britneys nächster Anhörung im September einen detaillierten Bericht beim Gericht einreichen, der in die Entscheidung mit einbezogen werden wird. Laut der Dokumente wird der Ermittler sogar medizinische und finanzielle Unterlagen unter die Lupe nehmen, ebenso wie Sorgerechtsvereinbarungen.

Vor Kurzem erst teilte die Sängerin mit, dass ihr Vater sie gegen ihren Willen in die Klinik in Los Angeles eingewiesen habe und sie außerdem dazu gezwungen habe, Drogen zu nehmen. Trotz der Vormundschaft hat Jamie nicht die Befugnis, Britney einfach so einzuweisen oder ihr verschreibungspflichtige Medikamente aufzuzwingen. Die Fans der Sängerin starteten in den sozialen Medien bereits eine #FreeBritney-Kampagne.

BANG Showbiz