Britney Spears bekommt einen neuen Vormund

Neue Anhörung: Wer wird Britney Spears' Vormund?
Britney Spears steht unter der Vormundschaft ihres Vaters © Judy Eddy/WENN.com, WENN

Britney Spears steht schon seit längerem unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie sowie ihres Anwalts. Doch jetzt muss ein neuer Rechtsvertreter für die Sängerin gefunden werden.

Im Leben von Britney Spears (37) geht es zurzeit auf und ab. Die Sängerin ('Oops… I Did It Again') befindet sich momentan in einer psychiatrischen Klinik. Dort hält sie sich freiwillig auf, um professionelle Hilfe im Umgang mit der schweren Erkrankung ihres Vaters Jamie zu suchen.

Britney Spears' Anwalt hat gekündigt

Doch auch bei der Verwaltung ihres Lebens und Vermögens stehen Änderungen ins Haus. Seit über einem Jahrzehnt befindet sich der Star unter der Vormundschaft von Jamie Spears und des Anwalts Andrew Wallet. Dieser Schritt war nötig gewesen, nachdem die Sängerin einen sehr öffentlichen Nervenzusammenbruch erlitten hatte. Doch der Anwalt hatte im März angekündigt, sich von seiner Rolle zurückziehen zu wollen, was Britneys kranken Dad als einzigen Vormund zurückließ — keine ideale Lösung. 'Entertainment Tonight' will erfahren haben, dass ein Richter jetzt angeordnet hat, so schnell wie möglich Ordnung zu schaffen.

Anhörung am 10. Mai

Der Richter beraumte einen Anhörungstermin für den 10. Mai an. Während noch nicht ganz klar ist, was genau an diesem Tag besprochen werden soll, soll Andrew Wallet beantragt haben, dass seine Kündigung fristlos angenommen werde, da er Unannehmlichkeiten für Britney Spears und ihre Vermögensplanung vermeiden wolle. Als Grund für sein Ausscheiden gab er an, er wolle einfach endlich in Rente gehen. Vermutlich wird das Gericht einen neuen Vormund bestellen. Wann Britney Spears aus dem Krankenhaus kommt, ist noch nicht bekannt. Ursprünglich war ihr Aufenthalt für einen Monat geplant.

© Cover Media