Britney Spears: Anwältin von Jamie Spears holt zum Gegenschlag aus

Britney Spears: Anwältin von Vater Jamie spricht
00:46 Min

Britney Spears: Anwältin von Vater Jamie spricht

Kampf um Vormundschaft

Seit 2008 hat Jamie Spears die Vormundschaft für seine Tochter Britney Spears. Immer wieder wird das – vor allem auch von vielen Fans – in Frage gestellt. Der Druck auf den 68-Jährigen, die rechtliche Fürsorge für seine Tochter abzugeben, wächst spürbar. Grund genug, dass sich die Anwältin von Jamie Spears, Vivian Lee Thoreen, erneut zu Wort meldet. In einem exklusiven Interview gibt diese nun an, dass alles mit Britneys Einvernehmen ablaufe. Ob ihre Aussagen im Video genügen, die Verschwörungstheoretiker und #FreeBritney-Protestler zum Schweigen zu bringen?

Britney erzielt Teilerfolg

Denn Britney hat immer wieder deutlich gemacht, dass sie die Vormundschaft ihres Vaters loswerden will. Doch die Anträge ihrer Anwälte waren bislang nicht erfolgreich. Im vergangenen November konnte auf der Seite der Sängerin immerhin ein Teil-Erfolg vor Gericht erzielt werden. Auch, wenn die Vormundschaft verlängert wurde, muss Jamie Spears seither die Kontrolle über Britneys Finanzen mit der Finanzgesellschaft „Bessemer Trust“ teilen, die als Co-Vormund ernannt wurde. Diese Regelung gilt zunächst bis September 2021. Weitere Gerichtstermine wurden für den 17. März und den 27. April angesetzt. Zudem schloss die Richterin im November nicht aus, die Vormundschaft von Jamie Spears zu einem späteren Zeitpunkt komplett zu beenden.