Britische „Promi Big Brother“-Gewinnerin Ulrika Jonsson: Ein Mal Sex in 8 Jahren

Moderatorin Ulrika Jonsson
Moderatorin Ulrika Jonsson hat jahrelang unter ihrer sexlosen Ehe gelitten © 2005 Getty Images, MJ Kim

Traurige Details aus ihrer Ehe

Ulrika Jonsson (51) verkündete im April die Scheidung von ihrem dritten Ehemann. Jetzt offenbart die britische "Promi Big Brother"-Gewinnerin traurige Details aus ihrem Ehe-Alltag: In acht Jahren kam es nur einmal zum Sex mit ihrem Ehemann.

Ulrika Jonsson musste durchgreifen

Da ist man jahrelang verheiratet und muss trotzdem auf Intimitäten verzichten. Als Ulrika im Jahr 2011 mit Brian Monet (50) vor den Traualtar getreten ist, dürfte sie sich ein erfülltes Eheleben gewünscht haben. Wie wenig letztendlich davon geblieben ist, hat sie jetzt im Interview mit "The Sun" offenbart. "Vor zwei Jahren, kurz vor meinem 50. Geburtstag, habe ich gedacht, dass ich vielleicht akzeptieren muss, dass ich nie wieder Sex haben werde." Der Grund dafür klingt so schockierend wie traurig: "Ich hatte damals seit viereinhalb Jahren keinen Sex gehabt. Und auch die Zeit davor nicht. Ich lebte fast ein Jahrzehnt lang in einer sexlosen Lebenspartnerschaft." Ein Trauma, das sie nur schwer vekraften konnte.

Als auch eine Paartherapie erfolglos blieb, hätten sie und Brian gemeinsam entschieden, die Beziehung für gescheitert zu erklären. "Ich fühlte mich als Frau, die vorher in Beziehungen immer Zuneigung erfahren hatte, zurückgewiesen und verwirrt", erklärte Ulrika ihre Gefühle, "die Aussicht, den Rest meines Lebens ohne Sex zu leben, fühlte sich für mich an wie eine schreckliche Verschwendung und ein unglaublicher Verlust."