Brigitte Nielsen: Schwangerschaft war wie Sechser im Lotto

Brigitte Nielsen: Schwangerschaft war Lotterie-Gewinn!
Brigitte Nielsen © BANG Showbiz

Eine Schwangerschaft im Alter von 54 Jahren ist das große Los

Die Schauspielerin, die erst vor sieben Monaten das jüngste ihrer insgesamt fünf Kinder zur Welt brachte, erklärte nun, dass sie und ihr 15 Jahre jüngerer Mann Mattia Dessi äußerst glücklich über die Geburt der kleinen Frida seien. Mehr als ein Jahrzehnt habe das Paar versucht, durch künstliche Befruchtung ein Baby zu bekommen. Die gebürtige Dänin, die aus früheren Beziehungen noch vier weitere Kinder hat, Julian (34), Killian (29), Aaron (25) und Raoul (23), enthüllte, dass sie nie ans Aufgeben dachte. "Ich war immer so: 'Ich möchte es tun, bis keine Embryonen mehr übrig sind.' Jemand muss die Lotterie gewinnen", erzählte sie gegenüber der Zeitung 'The Guardian'.

Auch wenn das ehemalige Model und sein Ehemann jetzt überglücklich sind, ihre kleine Tochter in den Armen halten zu können, gibt Nielsen offen zu, dass dieser Weg nicht für jede Frau geeignet sei und bezeichnete die Behandlung als emotional "verheerende" Erfahrung. Sie schildert die Situation so: "Sie nehmen viele Medikamente ein. Das ist sehr teuer. Hormone wirken bei jeder Frau anders... Sie denken immer, sie werden schwanger, aber meistens kommt der Anruf und es heißt: 'Es tut mir leid.' Es ist verheerend. Der Partner, mit dem sie zusammen sind, muss genauso mit an Bord sein wie sie, es sei denn, sie sind eine Frau, die ein Baby allein haben möchte. Sie müssen realistisch bleiben und wenn sie älter sind, stehen die Chancen gut gegen dich."

Brigittes Ankündigung ihrer Schwangerschaft löste eine regelrechte Debatte über ältere Mütter aus, allerdings war sie selbst sehr stolz darauf, andere Frauen dazu zu inspirieren, ihren Mutterschaftsträumen nachzugehen.

BANG Showbiz