VIP.de - Partner von RTL.de VIP.de - Menu Button mobile VIP.de - Menu Button close mobile
VIP.de - Partner von RTL.de

Brendon Urie über sein neues persönliches Album

Brendon Urie über sein neues persönliches Album
Brendon Urie © BANG Showbiz

Brendon Urie bezeichnet das neue Panic! At The Disco-Album als "sehr persönlich".

Der 'I Write Sins Not Tragedies'-Interpret verrät, dass die neue Platte der Rocker, die Ende Juni erschienen ist, viele Themen aufgreift, die dem Frontsänger sehr am Herzen liegen. In einem Interview mit 'NME' wurde der Musiker gefragt, ob das Album sehr persönlich wäre, woraufhin er erklärte: "Ja, das ist es. Ich denke, es hat zwei Seiten: Es handelt viel von meinem religiös geprägten Aufwachsen, das ich gerne in meine Kunst einbringe, weil ich das einfach nicht als Teil meiner Geschichte leugnen kann."

Daneben erinnert sich der 31-Jährige in seinen Songs auch gerne an seine Kindheit zurück, die von dem großen Wunsch geprägt war, Rockstar zu werden. Er betont: "Aber ich spreche auch davon, wer ich als Kind war, im Vergleich zu heute. Ich habe von all dem geträumt! Ein Rockstar in einer Band zu sein! Ich habe früher Gitarren aus Karton ausgeschnitten und angemalt und dann Saiten an den Karton geklebt. Damit saß ich dann vor dem Spiegel und habe so getan, als würde ich Blink 182-Songs singen oder etwas von David Bowie oder Queen spielen. Davon handelt das Album auch."

In dem Gespräch gibt der Musiker außerdem zu, welche Musikkollegen die Platte beeinflussen konnten. Urie bezeichnet Kendrick Lamar, Drake, Sza, Dua Lipa, Kehlani und Cardi B als große Inspirationen.

BANG Showbiz