Botox? Prinzessin Madeleine von Schweden sieht ganz verändert aus

Madeleine - die "Botox-Queen" von Schweden
00:55 Min Madeleine - die "Botox-Queen" von Schweden

War Prinzessin Madeleine beim Beauty-Doc?

Bei der Vorstellung ihre ersten Kinderbuches "Stella und das Geheimnis" überraschte Prinzessin Madeleine von Schweden (36) alle mit ihrem veränderten Aussehen. Im Video zeigen wir, warum jetzt über einen Besuch beim Beauty-Doc spekuliert wird.

„Bist du es, ich hab dich nicht mal erkannt?“

Die Schweden reagierten entsetzt auf ihre plötzlich „glattgebügelt“ aussehende Prinzessin, die sonst für ihre natürliche Schönheit bekannt ist. „Bist du es, ich hab dich nicht mal erkannt?“ oder „Botox-Queen“ schreiben sie bei Instagram. 

Dr. Schmidt-Kulbe, Arzt für ästhetische Medizin in Berlin, erklärt in der "Bild"-Zeitung: „Man kann sicher davon ausgehen, dass Madeleine von Schweden mit Hyaluronsäure und Botox nachgeholfen hat. Man erkennt das an dem Mangel an Krähenfüßen und den kleinen Unebenheiten im Gesicht. Auch die Stirn ist viel zu glatt – man sieht nicht den Ansatz einer Querfalte." 

US-Schönheitswahn vs. schwedische Natürlichkeit

Prinzessin Madeleine von Schweden ganz natürlich bei der Geburtstagsfeier ihrer Schwester Prinzessin Victoria am 14. Juli 2018.
Prinzessin Madeleine von Schweden ganz natürlich bei der Geburtstagsfeier ihrer Schwester Prinzessin Victoria am 14. Juli 2018. © 2018 Getty Images, Michael Campanella

Hat Prinzessin Madeleines neues Heimatland auf sie abgefärbt? Seit 2018 wohnt sie mit ihrem Ehemann Chris O'Neill, einem gebürtigen Amerikaner, und den drei Kindern Leonore, Adrienne und Nicolas in Florida - und in den USA gehören Beauty-Eingriffe ja fast schon zum guten Ton.