Boris Johnson würdigt die Queen als "Elizabeth die Große"

Boris Johnson würdigt die Queen als "Elizabeth die Große"
Boris Johnson hat Queen Elizabeth II. für ihr Schaffen gelobt. © imago/UPI Photo, SpotOn

Thronjubiläum-Feier steht an

Boris Johnson (57) hat bei einer Rede im britischen Parlament Queen Elizabeth II. (96) gewürdigt. Laut "Daily Mail" erklärte der Premierminister: "Heute würdigen wir ein Staatsoberhaupt, dessen Dienstzeit und Einsatzbereitschaft einfach beispiellos sind." Für ihn sei sie bereits "Elizabeth The Great" (zu Deutsch: "Elizabeth die Große"). Keine Monarchin verdiene "durch ihre Bemühungen, ihr Engagement und ihre Leistung das Attribut der Größe besser", führte Johnson aus.

"In unserer Geschichte hat noch nie ein Monarch diesem Land so lange gedient wie sie, mit dem ersten Platin-Jubiläum überhaupt, aber was noch viel wichtiger ist, keiner von ihnen hat ihm jemals so gut gedient." In ihren 25.677 Tagen als Königin habe die Queen mehr als 21.000 offizielle Verpflichtungen in über 100 Ländern übernommen, habe ungefähr 4.000 Gesetzen ihre Zustimmung erteilt, 112 Staatsbesuche veranstaltet und 14 britische Premierminister erlebt - "bis jetzt", fasste Johnson zusammen. Doch es komme nicht so sehr darauf an, "was sie getan hat, sondern auf die Art und Weise, wie sie es getan hat". Allen voran "das Beste aus Menschen herauszuholen und sie zu inspirieren", erklärte der Premierminister. Seine Audienzen bei der Queen seien "immer ungeheuer beruhigend".

Queen Elizabeth II. bestieg nach dem Tod ihres Vaters König Georg VI. am 6. Februar 1952 den Thron. Die mehrtägigen Hauptfeierlichkeiten zum Platinjubiläum der Queen beginnen am 2. Juni mit der "Trooping the Colour"-Parade.

spot on news