RTL berichtet exklusiv

Raus aus dem Grusel-Knast: Boris Becker wurde in anderes Gefängnis verlegt

Boris Becker in anderes Gefängnis verlegt
02:23 Min

Boris Becker in anderes Gefängnis verlegt

EXKLUSIV: Neuer Knast für Boris Becker! Die Tennislegende wurde verlegt. Das bestätigt Beckers Medienanwalt Oliver Moser RTL.

Die Tennislegende musste direkt nach ihrer Verurteilung in das als Grusel-Knast bekannte Wandsworth-Gefängnis. JETZT die Verlegung. Und das ist für Boris Becker eine gute Nachricht!

Lesetipp: So gruselig ist das Wandsworth Gefängnis, in dem Boris Becker zuvor saß

Boris Becker sitzt jetzt in einem Gefängnis der Kategorie C

Becker ist von Wandsworth (im Süden Londons) ins „HM Prison Huntercombe“ verlegt worden. Das Gefängnis steht in Nuffield im englischen Oxfordshire – rund 80 Autominuten westlich der britischen Hauptstadt.

Das „HM Prison Huntercombe“, in dem Boris Becker ab jetzt Insasse ist, gehört der Kategorie C an. Doch was bedeutet das?

In Großbritannien werden Gefängnisse in vier Kategorien eingeteilt: A, B, C und D.

Kategorie A ist reserviert für die gefährlichsten Straftäter.

Kategorie B (Beckers bisheriges Gefängnis Wandsworth gehört dazu) beschreibt einen Knast, in den Verurteilte direkt nach dem Schuldspruch des Richters gebracht werden. Das war bei Boris exakt so der Fall.

Die meisten Gefangenen sind in Kategorie C untergebracht – so jetzt auch die deutsche Tennislegende. Diese Haftanstalten bieten Gefangenen die Möglichkeit, sich zu resozialisieren. Insbesondere sollen sie Fähigkeiten entwickeln, damit sie Arbeit finden und nach ihrer Entlassung wieder in die Gemeinschaft zurückkehren können. So schreibt es die britische Regierung.

Ex-Häftling berichtet über schlimme Zustände im Wandsworth-Gefängnis

Ex-Häftling spricht über Boris Beckers Gefängnis
01:26 Min

Ex-Häftling spricht über Boris Beckers Gefängnis

Boris Becker war im Insolvenz-Prozess zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der ehemalige Tennisspieler wurde direkt nach dem Urteilsspruch ins Wandsworth Prison in London gebracht. Wie schlimm die Zustände dort sein sollen, beschreibt ein Ex-Häftling oben im Video.

Boris’ neue Unterkunft war bis 2010 ein Gefängnis für jugendliche Straftäter. Im Oktober 2010 wurde es als Kategorie-C-Gefängnis für bis zu 400 erwachsene Männer wieder eröffnet. (csp/ rsa)