Boris Becker bekennt: "Ich fühle mich nicht als Deutscher"

Boris Becker will nicht zurück

Boris Becker (49) war einst der deutsche Weltstar auf dem Tennis-Court. Mit 17 Jahren gewann er 1985 als erster Deutscher Wimbledon und wurde anschließend hierzulande wie ein Held verehrt. Heute ist Boris' Verhältnis zu Deutschland abgekühlt.

"Mein Zuhause ist London"

Boris Becker lebt schon seit zehn Jahren in London – und wird wohl nicht mehr in sein Geburtsland zurückkehren. "Ich habe einen deutschen Pass, aber ich fühle mich nicht als Deutscher - mein Zuhause ist London", sagt er im Interview mit dem Magazin 'Gala'. Doch der 49-Jährige fühlt sich weiterhin mit seiner Heimat verbunden. "Ich trage Deutschland immer in mir. Ich bin ein Deutscher im Ausland."

Auch zu seinem Privatleben nahm Boris Stellung. Welche Auswirkungen die Negativ-Schlagzeilen rund um sein Insolvenzverfahren auf seine Ehe mit Lilly Becker hatten, sehen Sie im Video.