Bonnie Strange verrät: Aus diesem Grund gab's noch kein Bild von Tochter Goldie Venus

Bisher haben Fans das Gesicht von Baby Goldie Venus noch nicht gesehen

Model und Moderatorin Bonnie Strange (32) zeigt sich ihren Followern auf Instagram gewöhnlich ziemlich offen. Ob hochschwanger nur in Strumpfhosen gehüllt oder frisch nach der Geburt ihrer kleinen Tochter Goldie Venus, mit noch ausgewölntem Bäuchlein: Die 32-Jährige scheint auf Konventionen zu pfeifen. In einer Angelegenheit zeigt sich die frisch gebackene Mami jedoch eher konservativ: Obwohl Bonnie Strange bereits am 21. Mai 2018 Mutter geworden ist und Tochter Goldie schon einen eigenen Instagram-Account besitzt, lässt Bonnie mit einem ersten Foto des Gesichts des kleinen Mädchens bisher auf sich warten. Warum?

Bonnie Strange: "Ich zeige ihr Gesicht noch nicht, weil ich glaube, dass es Unglück bringt"

Zwar teilt Bonnie Strange auf immer wieder Schnappschüsse und Clips aus ihrem Alltag mit Töchterchen Goldie – auf diesen ist das "goldige" Gesicht des Babys jedoch stets mit Smileys oder Emojis verdeckt. In ihrer Instagram-Story klärt die Mama nun endlich über die Beweggründe für das Versteckspiel auf. "Viele haben mich gefragt, warum ich das Gesicht meines Babys nicht zeige und ob sie hässlich ist oder etwas anderes mit ihr nicht stimmt", schreibt sie auf ihrer Instagram-Seite. Damit habe die Zensur allerdings nichts zu tun, außerdem sei "kein Baby, kein Mensch und kein Tier hässlich". Vielmehr liege es im Auge des Betrachters, die Schönheit aller Wesen zu erkennen.

"Ich zeige ihr Gesicht noch nicht, weil ich glaube, dass es Unglück bringt, ein Baby zu zeigen, bevor es getauft wurde", schreibt sie weiter. Wow, dass Bonnie Strange religiös oder gar abergläubisch ist, hätten viele wohl nicht erwartet. Dass sie ihre Kleine jedoch vor bösen Einflüssen schützen möchte, egal um welchen Preis, zeigt, was für eine Löwenmama das Model ist. Aufatmen können die sehnsüchtigen Fans trotzdem. Bonnie verrät nämlich schon, dass sie Klein-Goldie, wenn die Zeit reif ist, auch ihren Followern präsentieren wird. Schön, dass sich die frisch gebackene Mama Gedanken macht, bevor sie ihr Kind der Öffentlichkeit aussetzt.

Normalerweise ist Bonnie Strange nicht so zimperlich

Bei sich selbst und ihrem Körper ist Bonnie im Gegensatz dazu gar nicht zimperlich. Schon während der Schwangerschaft präsentierte sie ihre wachsene Babykugel in knapper Kleidung. Auch jetzt, nur wenige Wochen nach der Geburt ihres ersten Kindes, warten Kritiker vergeblich auf Schnappschüsse von Workout-Sessions und Diättipps. Stattdessen zeigt Bonnie ihren After-Baby-Body, wie im Video zu sehen, unverblümt. "Ich, wie ich meinen neuen Mama-Body zelebriere", kommentiert sie etwa ein Foto, auf dem sie in bauchfreiem Top und ohne BH zu sehen ist. Mit diesem Verhalten macht sie nebenbei auch anderen Müttern Mut, ihren veränderten Körper nach der Schwangerschaft anzunehmen. Toll!