Blake Lively: Herumtragen der Kinder ist ihr Training am Morgen

Blake Lively benutzte ihre Kinder zum Gewichtheben
Blake Lively © BANG Showbiz

Blake Lively scherzte, sie benutze ihre Kinder zum Gewichtheben.

Die 32-jährige Schauspielerin hat zusammen mit ihrem Ehemann und Schauspielkollegen Ryan Reynolds drei Töchter: Die fünfjährige James, die dreijährige Ines, und ein gerade einmal drei Monate altes Kleinkind, dessen Name das Schauspielerpaar noch nicht verraten hat.

Nun erzählte die Blondine schmunzelnd, dass sie ihr morgendliches Training durch das Herumtragen ihrer Kinder absolviere, und somit ein perfektes Gleichgewicht zwischen Training und Zeit mit ihren Kindern schaffe. Die 'Gossip Girl'-Schauspielerin ist momentan im Actionfilm 'The Rhythm Section' in den englischen und amerikanischen Kinos zu sehen. Ob der Film der 'James Bond'-Macher auf die deutsche Leinwand kommt, ist noch nicht bekannt. Während der Dreharbeiten für den Action-Streifen durchlebte Blake Lively einen turbulenten Alltag: "Ich bin um 5 Uhr morgens aufgestanden, aber vor allem weil ich meine Mama-Pflichten gegenüber meinen Mädels erfüllen wollte. Mit ihnen frühstücken, mit ihnen rumhängen, mit ihnen trainieren." Letzteres habe sie mit ihren Kindern verbunden: "Denn ich wollte nicht noch früher aufstehen. Ich bin ja nicht Dwayne 'The Rock' Johnson. Ich musste einfach etwas Schlaf bekommen." Die 'Serena van der Woodsen'-Darstellerin erzählte 'Vanity Fair' schmunzelnd, wie sie mit ihren Töchtern trainierte: "Ich habe sie dann als eine Art Gewicht benutzt. Anstatt einer Weste mit Gewichten dran, habe ich einfach meine Kinder herumgetragen." Nach einem langen Drehtag kam Blake dann abends gegen 21 Uhr nach Hause und brachte ihre Kinder ins Bett. Sie erzählte: "Die gehen nie schlafen, ehrlich gesagt. Wir müssen da echt mal was erfinden. Meine Kinder hatten [...] eine Art Krippe und da bin ich dann immer mit rein gekrabbelt und habe sie in den Schlaf gesungen." Blake gab zu, dass sie dann meistens auch eingeschlafen sei, bis ihr Ehemann Ryan Reynolds sie irgendwann ins Bett holte.

BANG Showbiz