BlackWaters: Ehrfurcht vor dem Idol

BlackWaters: Ehrfurcht vor dem Idol
BlackWaters © BANG Showbiz

BlackWaters waren beim Treffen mit Carl Barat wie vom Donner gerührt.

Die Band arbeitete mit dem The Libertines-Musiker bereits im Studio und wird im Dezember auch mit den 'Can't Stand Me Now'-Hitmacherin gemeinsam auf Tour gehen. Als die Musiker den Sänger, der gemeinsam mit Pete Doherty Frontmann von The Libertines ist, zum ersten Mal trafen, war der Umgang miteinander aber noch nicht so freundschaftlich und entspannt. Die britischen Newcomer waren in Ehrfurcht vor dem großen Idol und sangen danach tagelang The Libertines-Songs.

Im Exklusiv-Interview mit 'BANG Showbiz' sprach die Band, die aus Sänger Max Tanner, Gitarrist Dave Carpenter, Bassist Ollie Franklin und Drummer James Watkins besteht, nun über den Durchbruch, von dem sie immer träumte: "Darauf haben wir immer hingearbeitet, wir wollen mehr. Aber sobald du die Dinge richtig angehst, stimmen auch die Perspektiven. Wir haben natürlich immer gehofft, aber so ganz realisiert man es nie." Besonders die Arbeit mit Carl habe den Musikern bewusst gemacht, wie weit sie es als Band bereits gebracht haben. "Besonders als wir anfingen, mit Carl zu arbeiten. Leute zu treffen, die wir vorher ... nicht vergöttert, aber sehr respektiert haben... Als wir ihn zum ersten Mal trafen, konnten wir nicht aufhören, Libs-Songs zu singen. Jetzt ist es eher so 'Hey Mann, wie läuft's so?'."

BANG Showbiz