'Birds of Prey': Margot Robbie absolvierte die meisten Stunts selbst

'Birds of Grey': Margot Robbie absolvierte die meisten Stunts selbst
Margot Robbie schwärmt vom 'Birds of Prey'-Stuntteam © WENN.com/Cover Images, WENN

Schauspielerin Margot Robbie hat einen Großteil der Stunts in ihrem neuen Film 'Birds of Prey' selbst gemacht.

Für den neuen DC Comics Film schlüpfte Margot Robbie (29) erneut in ihre Rolle als Harley Quinn, die sich von ihrem früheren Freund, dem Joker, emanzipiert. Doch neuer Ärger steht an, als sie mit dem Verbrecherboss Black Mask (Ewan McGregor) aneinandergerät. Der jagt die junge Cassandra Cain (Ella Jay Basco) und so beschützt Harley das Mädchen – mit der Hilfe von einer bunten Truppe um Huntress (Mary Elizabeth Winstead), Black Canary (Jurnee Smollett-Bell) und Polizistin Renee Montoya (Rosie Perez).

Margot Robbie lobt das Stuntteam

Von den Kritikern wird der Film besonders für seine einfallsreichen und kreativen Action-Szenen gefeiert. In einem Interview mit 'Entertainment Tonight' hat Margot Robbie nun erklärt, dass sie einen Großteil der Stunts selbst erledigte, für einige der riskanteren Manöver hat sie sich jedoch von dem professionellen Stuntman ersetzen lassen. "Ich bin etwas weniger großartig als Harley Quinn, da bin ich mir sicher. Ich liebe Stunt-Arbeit, es hat mir also wirklich sehr, sehr gefallen. Es ist einfach cool, mit so einem tollen Stuntteam wie 87Eleven (Action Design) zu arbeiten. Sie sind wirklich großartig, wie die Backflips, das ist Renae Moneymaker. Sie ist eine unglaubliche Stuntfrau… Aber ja, ich habe fast alles andere selbst getan, außer die kritischen, akrobatischen Stunts. Es hat wirklich Spaß gemacht!"

Die harte Arbeit hat sich bezahlt gemacht

Co-Star Mary Elizabeth Winstead berichtete, dass die Besetzung bereits drei Monate vor Drehbeginn mit dem Training begonnen und auch während der Dreharbeiten trainiert hat. Sie habe "die ganze Zeit über Schmerzen" gehabt und "es wurde immer anstrengender". Doch die harte Arbeit scheint sich bezahlt gemacht zu haben, die Reaktionen auf den Film nach den ersten Vorführungen in den USA, Mexiko und USA fielen durchaus positiv aus.

'Birds of Prey' mit Margot Robbie kommt in Deutschland am 6. Februar in die Kinos.

© Cover Media