Quarantäne statt Silvesterparty

Bill und Tom Kaulitz mit Corona infiziert

Die Kaulitz-Brüder hatten Corona
00:26 Min

Die Kaulitz-Brüder hatten Corona

Bill und Tom Kaulitz verbrachten Silvester krank auf der Couch

Corona-Schock bei den „Tokio Hotel“-Stars Bill und Tom Kaulitz (32)! In der neuesten Folge ihres Podcasts „Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood“ haben die musikalischen Zwillinge verraten, dass ihr Silvesterfest leider ganz anders ausfiel, als sie es sich erhofft hatten: Corona-Quarantäne statt Silvester!

"Krasses Bonzen-Weihnachten“

An Weihnachten war im Hause Kaulitz-Klum noch alles in Butter: In ewiger Kleinstarbeit wurde der Weihnachtsbaum geschmückt. Auch die Feiertage an sich haben die Twins und Heidis Familie offenbar noch feuchtfröhlich verbracht: „Kistenweise Rotwein“ hätten sie sich gegönnt – die Stimmung schien ausgelassen. „Sehr gemütlich, sehr traditionell, aber wir machen natürlich auch ein krasses Bonzen-Weihnachten“, gibt Bill offen zu.

Bis zum Jahresende: „Aber dafür war unser Silvester gar nicht bonzenmäßig“, so Tom Kaulitz. Denn: „Da haben wir einfach von einer Fastfood-Kette Essen bestellt und haben einen Film geguckt und haben auf der Couch abgegammelt. Wir waren Zuhause und waren krank – an Covid.“

Bill und Tom wurden gezwungenermaßen zu "Hausmännern"

Obwohl sie extrem vorsichtig gewesen seien, habe es sie erwischt, berichtet Tom weiter. „Ich dachte, ich sterbe“, so Bill. Allerdings nicht wegen der schweren Symptome, sondern weil sein geliebtes Silvesterfest ausfallen musste. „Ich hatte fast keine Symptome. Ich hatte keinen Schüttelfrost, kein Fieber, gar nichts. Ich hatte ganz krasse Halsschmerzen – das über mehrere Tage“, erklärt Bill. Doch während er um die „geile Party“ trauert, auf die er eingeladen worden war, äußerte sich Covid bei Tom etwas stärker: Schüttelfrost, Fieber – er hatte „wie eine schwere Grippe“.

Es hieß also Quarantäne statt Silvester. Das bedeutete auch, dass kein Hauspersonal aufkreuzen durfte. „Wir mussten richtig irgendwie ran“, so Bill. Und auch Tom klagt sein Leid: „Für acht Leute essen kochen, abwaschen, für acht Leute Klamotten waschen, Handtücher waschen, wischen, saugen.“ Richtige Hausmänner seien sie gewesen – trotz Covid. Tapfer! (rla)