Bill Kaulitz & Co.: Waren die Tokio-Hotel-Fans im Sommercamp respektlos?

ARCHIV - 06.02.2019, Hamburg: Bill Kaulitz von der Band Tokio Hotel bei einem Fototermin nach der Aufzeichnung der ZDF-Talkshow «Markus Lanz». (zu dpa «Tokio-Hotel-Sänger vermisst in Los Angeles deutsche Küche» vom 15.04.2019) Foto: Christian Charisi
Bill Kaulitz © dpa, Christian Charisius, chc nic wok

Haben sich die Tokio-Hotel-Fans daneben benommen?

Das Tokio Hotel Summercamp wurde für die vier Musiker der beliebten Band offenbar zum weniger schönen Fest, als ursprünglich geplant. Der Grund: Einige Fans haben sich wohl ziemlich daneben benommen.

1000 Euro für das All-Inclusive-Luxus-Paket

Schon vor Beginn des Sommercamps mussten die Fans tief in die Tasche greifen: Die Band, die aus Bill, Tom, Gustav und Georg besteht, forderte insgesamt 1000 Euro für ein All-Inclusive-Luxus-Paket. Trotz der Ticketpreise war das Event fast ausverkauft und fand am Wochenende des 24. und 25. Augusts im Ferropolis in Graifenhainichen statt - und das offenbar nicht reibungslos.

Fan von Tokio Hotel empört: "Ihr seid doch kein Freiwild"

Das Wochenende sollte aus Partys, Barbecue-Nächten und einem Live-Auftritt der Band bestehen. Unter einem Instagram-Posting von Bill, dem Frontmann der Truppe, sind jedoch kryptische Kommentare von Fans zu lesen, die sich für das respektlose Verhalten einiger Fans entschuldigen: "Ich versteh nich, wie Fans so respektlos sein können, ihr seid doch kein Freiwild" oder "Tut mir leid. habe mitbekommen, was passiert ist.. behandelt die Jungs wie Puppen.. grabscht sie an... so schlimm".

Offenbar hatten sich einige Fans nicht im Griff und gingen mit ihrer Fanliebe zu weit.

Wie die Band selbst über die Geschehnisse denkt, ist zur Zeit nicht bekannt. Für Bill scheint es zumindest nicht so katastrophal gewesen zu sein, da er sich mit seinem Instagram-Bild ausdrücklich für das Wochenende bedankt: "Wow! Was für ein Monat!!! Ich bin dankbar und verkatert auf dem Weg zurück nach LA". Ob die Band eine offizielle Stellungnahme veröffentlichen wird, bleibt abzuwarten. Während des gesamten Wochenendes waren Kameras und Smartphones verboten, weshalb es außer den Kommentaren der User keine Anhaltspunkte über die genauen Vorkomnisse gibt.

BANG Showbiz