Beyoncé und Jay Z lassen sich Markenrechte sichern: So sollen ihre Zwillinge heißen

Beyoncé und Jay Z haben sich die Namensrechte gesichert

Das Rätselraten um die Namen von Beyoncés (35, 'Single Ladies') und Jay Zs (47, 'The Black Album') Zwillingen könnte vorbei sein. Wie das US-Klatschportal 'TMZ' berichtet, hat sich die Firma der beiden erfolgreichen Musiker am Montag (26. Juni) die Rechte an den Namen Rumi Carter und Sir Carter sichern lassen. Warum es zuerst Verwirrung um die Namen der Kinder gegeben hat, erfahren Sie im Video. 

Was hat es mit den Namen auf sich?

Wie es weiter heißt, haben sich Bey und Jay Z die Namen als Markenzeichen für folgende Produkte gesichert: Parfüms, Kosmetika, Schlüsselanhänger, Baby-Beißringe, Kinderwägen, Becher, Wasserflaschen, Haarbänder, Kartenspiele, Einkaufstaschen, Sportbälle und Rasseln. Sieht also ganz so aus, als würden die Babys schon direkt nach der Geburt Teil des gigantischen Carter-Imperiums. 

Der Name Rumi scheint eine Hommage an einen persischen Poet gleichen Namens aus dem 13. Jahrhundert zu sein. Sir wiederum kommt in einem seiner bekanntesten Gedichte vor.

spot on news