Benjamin Keough (†27): Seine Freundin Diana Pinto teilt rührende Abschiedsworte

Benjamin Keoughs Freundin Diana Pinto bricht nach seinem Suizid ihr Schweigen.
Benjamin Keoughs Freundin Diana Pinto bricht nach seinem Suizid ihr Schweigen. © diana_jayyy / Instagram

Benjamin Keough (†27): Diana Pinto war in der Selbstmordnacht anwesend

Elvis-Enkel Benjamin Keough soll sich am 12. Juli auf der Geburtstagsparty seiner Freundin Diana Pinto das Leben genommen haben. Nachbarn wollen sie noch schreien gehört habe: „Tu’ es nicht!“ Man kann sich kaum vorstellen, wie es Diana jetzt geht. Zum ersten Mal seit dem Tod von Benjamin, den sie „die „Liebe meines Lebens“ nennt, bricht sie nun ihr Schweigen und schreibt eine rührende Abschiedsbotschaft an ihren toten Freund.

„Jetzt lebst du weiter in meinem Herzen, meiner Seele und meinen Gedanken“ 

Diana Pinto schreibt, dass Benjamin Keough, der „schönste Junge, den sie je gesehen hat“, jeden, der mit ihm in einem Raum war, fröhlicher gemacht habe. „Du hast mich zum glücklichsten Mädchen der Welt gemacht, weil ich dich lieben und halten durfte und von dir geliebt wurde. (...) Du bist meine ganze Welt und mein ganzes Leben. Jetzt lebst du weiter in meinem Herzen, meiner Seele und meinen Gedanken.“ 

Sie werde sich für immer an ihre Rituale wie die Sonntage mit Zeichentrickfilmen und Schokoladenmilch erinnern. „Mein Reisepartner. Mein bester Freund. Ich werde alle Erinnerungen, die wir gemeinsam geschaffen haben, in meinem Herzen tragen. (...) Jede Sekunde von jedem Tag denke ich an dich. Erst jetzt weiß ich, was Trauern wirklich bedeutet. Bitte, gib mir die Kraft, ohne dich weiterzumachen, denn ich weiß nicht, wie ich das machen soll.“ 

Diana beendet ihre Zeilen mit den Worten: „Du wirst immer die Liebe meines Lebens sein“.

Im Video: In der Selbstmordnacht feierte Benjamins Freundin ihren Geburtstag

Selbstmord auf Geburtstagsparty seiner Freundin
00:30 Min

Selbstmord auf Geburtstagsparty seiner Freundin

Benjamins Großmutter Priscilla Presley quält die Frage nach dem Warum

Auch Benjamins Großmutter Priscilla Presley verabschiedet sich mit rührenden Worten von ihrem Enkelsohn. Bei Facebook schrieb sie, dass sie so gerne wissen wolle, warum er seinem Leben ein Ende gesetzt hat

Hilfe bei Selbstmordgedanken

Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de.