Benedict Cumberbatch: Jetzt malt er vermenschlichte Katzen

Benedict Cumberbatch: Jetzt malt er vermenschlichte Katzen
Benedict Cumberbatch greift zum Pinsel © Lia Toby/WENN.com, WENN

Schauspieler Benedict Cumberbatch wird in seinem neuen Film, 'Louis Wain', einen schizophrenen Maler spielen, der für seine Katzenbilder bekannt ist.

Benedict Cumberbatch (43) hat eine neue Rolle. Der beliebte Darsteller hat für die Hauptrolle in 'Louis Wain' unterschrieben, einem Film, in dem er neben Claire Foy (35) zu sehen sein wird. Amazon hat bereits die Rechte an dem Stoff für den US-amerikanischen Markt gekauft und wird den Film somit in Amerika vertreiben.

Bester Stoff für die Leinwand

'Louis Wain' soll das Leben des gleichnamigen Malers nachzeichnen, der im viktorianischen England für seine Bilder vermenschlichter Katzen mit besonders großen Augen bekannt wurde. Gegen Ende seines Lebens erkrankte Louis Wain an Schizophrenie. Wissenschaftler sind sich sicher, dass seine Krankheit in den späteren Malereien widergespiegelt wird. Louis Wain starb 1939. In dem neuen Film wird Wains Frau Emily laut 'Hollywood Reporter' von niemand Geringerer als Claire Foy gespielt, die durch 'The Crown' zum internationalen Superstar wurde.

Bestes Team für einen Film

Inszeniert wird das Werk vom britischen Regisseur Will Sharpe, der das Drehbuch gemeinsam mit Simon Stephenson verfasst hat. Finanziert wird der Streifen unter anderem von Benedicts eigener Produktionsfirma SunnyMarch, StudioCanal und Film4. Im August sollen bereits die Dreharbeiten in den legendären Londoner Ealing Studios beginnen, in denen unter anderem bereits Klassiker wie 'Ladykillers' in den 50er Jahren inszeniert wurden. 2011 waren Claire Foy und Benedict Cumberbatch bereits gemeinsam in 'Wreckers' zu sehen gewesen.

© Cover Media