Benedict Cumberbatch bei BAFTA-Verleihung: So emotional dankt er seiner Frau Sophie Hunter

"Mein Fels": Benedict Cumberbatch dankt Ehefrau in emotionaler Rede
Ein stolzer Benedict Cumberbatch zeigt seine BAFTA-Trophäe am 12. Mai 2019 in London © imago images / PA Images, SpotOn

BAFTA-Fernsehpreis 2019

Benedict Cumberbatch (42, "Doctor Strange") hat am Sonntagabend den britischen Fernsehpreis in der Kategorie "Bester Schauspieler" gewonnen. Eine große Ehre für den Charakterdarsteller. Schließlich war Cumberbatch in der Vergangenheit bereits mehrfach für die begehrte Auszeichnung nominiert, konnte den Preis aber bisher nie mit nach Hause nehmen.

Mit seiner Darstellung des drogenabhängigen Playboys Patrick Melrose in der gleichnamigen Serie hat es nun für den 42-Jährigen endlich geklappt. In seiner anschließenden Rede dankte der sichtlich aufgeregte Cumberbatch nicht nur Drehbuchautor David Nicholls (52, "One Day") und Produzentin Rachael Horovitz (58, "Moneyball"), sondern auch seiner Ehefrau Sophie Hunter (41).

"Du warst mein Fels", rief er Turner zu, die im Publikum saß. "Ich musste ziemlich merkwürdig werden für diese Rolle. Da gab es ein paar Dinge, die ich tun musste, und es war wirklich schön, nach Hause zu kommen und mich wieder gefestigt fühlen zu können", erklärte der Schauspieler. Die Theater- und Opernregisseurin Hunter und Cumberbatch sind seit Februar 2015 verheiratet und haben zwei Söhne, Christopher (3) und Hal (2).

spot on news