Ben Affleck schwärmt öffentlich von Jennifer Lopez

Ben Affleck schwärmt öffentlich von Jennifer Lopez
Ben Affleck spricht in den höchsten Tönen von seiner Freundin Jennifer Lopez. © Kathy Hutchins/Shutterstock, SpotOn

Vorbild für viele

Ben Affleck (49) hat in einem Interview in den höchsten Tönen von Jennifer Lopez (52) gesprochen und geschwärmt. Er sei beeindruckt von der Wirkung, die seine Freundin auf die Welt habe, sagte der Schauspieler mit Blick auf ihre Herkunft und berufliche Laufbahn.

Die Eltern der US-Amerikanerin waren kurz vor ihrer Geburt von Puerto Rico in die Bronx gezogen. "Als Künstler kann ich höchstens Filme machen, die die Leute bewegen. Jennifer hat eine riesige Gruppe von Menschen dazu inspiriert, das Gefühl zu haben, in diesem Land einen Platz am Tisch zu haben", zitiert ihn "AdWeek" in einem Porträt über Lopez.

Respekt und Bewunderung - beiderseits

Er habe immer und immer und immer wieder mitbekommen, wie farbige Frauen Jennifer persönlich gesagt hätten, wie sie ihnen als Vorbild in der Businesswelt diente. JLos Vorbildfunktion für farbige Frauen könnte nicht größer sein, findet Affleck: "Das ist eine Wirkung, die im Laufe der Geschichte nur wenige Menschen gehabt haben, eine, die ich nie erfahren werde und eine, der ich nur mit Respekt beistehen und sie bewundern kann."

Auch Lopez hatte vor Kurzem ihren ehemaligen Ex-Freund und aktuellen Lover für seine Arbeit öffentlich bewundert. Zu einem Video auf dem roten Teppich in Italien machte sie auf Instagram auf Afflecks neuen Film aufmerksam: "Es ist das erste Drehbuch, das Matt und Ben zusammen mit Nicole Holofcener geschrieben haben seit 'Good Will Hunting'!! Und es ist großartig!" Affleck und Matt Damon (50) heimsten für "Good Will Hunting" 1998 den Oscar für das beste Originaldrehbuch ein.

Jennifer Lopez und Ben Affleck - von der Presse Bennifer getauft - waren Anfang der 2000er ein Paar und sogar verlobt. Nachdem sie zwischenzeitlich beide mit anderen Personen verheiratet waren - er mit Jennifer Garner (49), sie mit Marc Anthony (53) - sind sie nun seit dem Frühjahr 2021 wieder vereint.

spot on news