Ben Affleck bereut Scheidung von Jennifer Garner

Ben Affleck bereut Scheidung von Jennifer Garner
Ben Affleck und Jennifer Garner © BANG Showbiz

Ben Affleck bereut es, sich von seiner damaligen Frau Jennifer Garner getrennt zu haben.

Der 47-jährige Schauspieler trennte sich im Juni 2015 von Jennifer. Im Oktober 2018 war die Scheidung durch, doch Ben gestand nun, dass nach der Trennung von der 'Peppermint: Angel of Vengeance'-Darstellerin, mit der er die drei Kinder Violet (14), Seraphina (11) und Samuel (7) hat, ein dunkles Kapitel in seinem Leben anfing, was er rückblickend bereut. "Der größte Fehler meines Lebens war diese Scheidung", gibt er gegenüber der 'The New York Times' zu.

Nach der Trennung mit Jennifer habe nämlich seine Alkoholsucht, die er während seiner Beziehung zu der Schauspielerin unter Kontrolle hatte, erst richtig angefangen, so der 'Justice League'-Star: "Ich trank relativ normal für eine lange Zeit. Was dann passierte war, dass ich anfing, mehr und mehr zu trinken, als meine Ehe zerbrach. Das war 2015, 2016. Mein Trinkverhalten verursachte natürlich noch mehr Eheprobleme."

Trotz seiner vielen Bedauern in der Vergangenheit ist Ben überzeugt, dass es ihm nicht gut tut, wenn er sich immer wieder an sein Scheitern erinnert: "Es ist nicht gerade gesund für mich, wenn ich mich auf meine Fehler konzentriere - die Rückfälle - und mich selbst damit runter ziehe. Ich habe sicherlich Fehler gemacht. Ich habe sicherlich Dinge getan, die ich bereue. Aber du musst wieder aufstehen, davon lernen, mehr lernen und versuchen, weiter zu machen."

BANG Showbiz