Beinahe-Tod der Tochter: Jamie Lynn Spears hat ihre „schlimmste Angst erlebt“

Jamie Lynn Spears spricht über den Unfall ihrer Tochter
01:18 Min

Jamie Lynn Spears spricht über den Unfall ihrer Tochter

Jamie Lynn Spears' Tochter Maddie hatte als 8-Jährige einen schweren Unfall

Am 5. Februar 2017 verändert sich Jamie Lynn Spears (28) Leben für immer. Ihre damals achtjährige Tochter Maddie Briann Aldridge verunglückt an diesem Tag schwer mit einem Quad. "Wir dachten, dass wir sie für immer verloren haben", erinnert sich Britney Spears' kleine Schwester an den Horrortag. 

Jamie hatte das Gefühl, ihr Kind im Stich gelassen zu haben

In der Talkshow "Better Together with Maria Menounos" spricht Jamie darüber, wie schlimm es für sie war, ihr Kind fast zu verlieren und wie dramatisch der Kampf um Maddies Leben war,

Die heute 11-Jährige war damals mit einem Quad unterwegs, das sie zu ihrem siebten Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Das Fahrzeug geriet außer Kontrolle und stürzte in einen Teich, wo Maddie mehrere Minuten unter Wasser gefangen war. Jamie Lynn und ihrem Mann Jamie Watson war es zunächst nicht gelungen, ihre Tochter aus dem Fahrzeug zu befreien „Es ist das Schlimmste, das Allerschlimmste was dir passieren kann. Du schaust dein Kind an und denkst, du hast es im Stich gelassen“, erinnert sich Jamie an Unfall. 

Jamie glaubte, ihre Tochter für immer verloren zu haben

Am eigentlichen Jahrestag von Maddies Unfall im Februar hat Jamie Lynn ein bisher nie gezeigtes Bild aus dem Krankenhaus gepostet und dazu geschrieben: "Vor drei Jahren fiel der Super Bowl-Sonntag auf den 5. Februar und das werde ich nie vergessen, denn es war der Tag, an dem meine ganze Welt stehen blieb. Es fing an wie jeder Sonntag, wir sind in die Kirche gegangen, haben die Familie besucht und plötzlich versuchten wir, das Leben meiner Tochter zu retten, sahen zu, wie sie weggefahren wurde und dachten, dass wir sie für immer verloren haben. Es fühlte sich an, als würde die Welt um mich herum still stehen. Ich habe noch nie im Detail über diesen Tag und das, was danach passiert ist, gesprochen, aber was ich sagen werde ist, dass Gott uns ein echtes Wunder geschenkt hat. Maddie ist nicht nur noch bei uns, sondern auch wieder ganz gesund." 

Zwei Tage lag Maddie im Koma, bis sie plötzlich das Bewusstsein wieder erlangte. Heute gilt sie als gesund. Für ihre Mutter ist das bis immer noch „ein Wunder“.