Beim Super Bowl performen? Kelly Rowland verzichtet!

Beim Super Bowl performen? Kelly Rowland verzichtet!
Kelly Rowland hat keine Lust auf den Super Bowl © Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect, SpotOn

Eindeutige Absage

Am 3. Februar ist es so weit: Der Super Bowl LIII findet - dieses Jahr in Atlanta - statt! Viele Stars träumen davon, während der Halbzeitpause aufzutreten oder vor Anpfiff des Footballspiels die US-amerikanische Nationalhymne zu singen. Doch eine Dame spricht sich ganz klar dagegen aus: Kelly Rowland (37, "Motivation"). Dem US-Klatschportal "TMZ Sports" hat sie erklärt, dass sie eine derartige Anfrage ablehnen würde.

Was hat sich verändert?

Irritierend ist dabei, dass die Sängerin in der Vergangenheit bereits mit der National Football League (NFL), die das Spektakel ausrichtet, zusammengearbeitet hat. 2013 performte sie gemeinsam mit ihren Destiny's-Child-Kolleginnen Beyoncé (37) und Michelle Williams (38) beim Super Bowl. Wieso sie nicht noch einmal auftreten würde, ist allerdings unklar. Rowland nannte keine weiteren Details.

2019 treffen beim Finale der NFL die Los Angeles Rams und die New England Patriots aufeinander. Die Band Maroon 5 ("Girls Like You") wird in der Halbzeitpause performen, zudem wurden die Rapper Big Boi (43, "All Night") von Outkast und Travis Scott (26, "Sicko Mode") als Musikacts angekündigt. Die Nationalhymne singt Gladys Knight (74, "Neither One Of Us").

spot on news