Bei einem Foto-Shooting: Cardi B wurde sexuell belästigt

Bei einem Foto-Shooting: Cardi B wurde sexuell belästigt
Cardi B wurde zum Opfer © FayesVision/WENN.com, WENN

Rapstar Cardi B wurde einst bei einem Foto-Shooting von einem Fotografen bedrängt.

Cardi B ist als neuester Gast in der Sendung 'Untold Stories of Hip Hop' von TV- und Radio-Star Angie Martinez (48) zu sehen, wo sie über einen traumatischen Vorfall bei einem Foto-Shooting spricht.

Cardi B brach umgehend das Shooting ab

In der aufgezeichneten Show berichtet die Rapperin, von dem Fotografen sexuell belästigt worden zu sein. Dieser habe ihr sogar sein Geschlechtsteil gezeigt. "Ich werde nie vergessen, wie ich zu einem Shooting für dieses Magazin ging und der Fotograf versuchte, mir näher zu kommen", erinnert sie sich. "Er fragte, ob ich in dieses Magazin will. Und dann holte er seinen Penis raus. Ich war so verdammt wütend."

Daraufhin beendete Cardi B das Shooting sofort und verließ das Gebäude. "Und weißt du, was das Verrückteste daran ist?", wandte sie sich an Angie. "Ich erzählte dem Besitzer des Magazins davon und er sah mich nur an und fragte 'Okay. Und?'"

Es kann jede treffen

Die Rapperin betonte im Laufe des Gesprächs, dass weiße Popstars und Schauspielerinnen nicht die einzigen Opfer sexueller Belästigung seien. "Wenn ich die #MeToo-Bewegung sehe, dann gibt es da auch Mädels aus der Nachbarschaft, von denen ich weiß, dass sie genauso behandelt wurden … Das passiert wirklich jeden Tag."

Jetzt, wo sie eine bekannte Persönlichkeit in der Musikindustrie sei, habe diese Art der Belästigung glücklicherweise aber ein Ende gefunden. Auf die Frage der Moderatorin, ob sich Männer ihr immer noch unangemessen nähern, versicherte sie: "Auf keinen Fall! Ich würde sie sofort auf meinem Instagram-Account anprangern!"

Das zuvor aufgezeichnete Interview mit Cardi B wird heute (26. September) in den USA ausgestrahlt.

© Cover Media