"Ich habe sie nie mehr geliebt"

BBC-Moderatorin Deborah James (†40): Ehemann enthüllt ihre letzten Momente

BBC-Moderatorin Deborah James kämpfte seit 2016 gegen den Krebs
BBC-Moderatorin Deborah James kämpfte seit 2016 gegen den Krebs © Instagram

Am 28. Juni starb die britische TV-Moderatorin Deborah James mit nur 40 Jahren. Ihr tapferer Kampf gegen den Darmkrebs, bei dem sie nie ihren Humor und den Spaß am Leben verloren hat, machte weltweit Schlagzeilen. Jetzt spricht ihr Ehemann Sebastian erstmals über die letzten Augenblicke im Leben seiner Frau.

Ein letzter Kuss auf die Stirn, dann schlief Deborah James friedlich ein

Deborah James hinterlässt ihren Mann Sebastian und die Kinder  Hugo und Eloise.
Deborah James hinterlässt ihren Mann Sebastian und die Kinder Hugo und Eloise. © IMAGO/i Images, IMAGO/Stephen Lock / i-Images, www.imago-images.de

„Ich habe sie auf die Stirn geküsst und ihr gesagt, dass ich sie liebe“, erinnert sich Deborah James’ Mann Sebastian im Interview mit „The Sun“ an den Moment des Abschieds. Er habe die Hände seiner Frau bis zuletzt gehalten: „Ich habe ihr gesagt, wie sehr ich sie liebe, und dass ich mich um die Kinder kümmern werde. Das Letzte, das ich zu ihr gesagt habe, war, dass ich so stolz auf sie bin. Dann ist sie eingeschlafen.“

„Menschen, die Debs nicht kannten, sahen nur, wie sie in diesen letzten Wochen anscheinend immer schwächer wurde“, so Sebastian. Doch ihre mentale Stärke sei immer größer geworden: „Sie kämpfte gegen alle Widrigkeiten an und wurde dadurch stärker. Und in meinen Augen strahlte sie jeden Tag mehr. Ich habe sie nie mehr geliebt. Sie wusste genau, was mit ihr passieren wird, und doch fand sie immer wieder Glücksmomente.“

Lesetipp: Deborah James’ bewegende letzte Botschaft an ihre Follower

Im Video: So emotional wurde Deborah James zu Grabe getragen

BBC-Moderatorin Deborah James beerdigt - Sohn trägt Sarg
00:43 Min

BBC-Moderatorin Deborah James beerdigt - Sohn trägt Sarg

Deborah James soll „unglaublich friedlich“ gestorben sein

Obwohl es für sie selbst keine Hoffnung mehr auf Heilung gab, hatte Deborah James eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, die durchschlagenden Erfolg hat: Innerhalb kürzester Zeit sammelte sie über fünf Millionen Pfund (circa sechs Millionen Euro) für die Krebsforschung. Von der Queen wurde Deborah dafür sogar zur „Dame“ ernannt und bekam Besuch von Prinz William.

Lesetipp: Prinz William und Herzogin Kate trauern um Deborah James

Nachdem bei der BBC-Journalistin unheilbarer Darmkrebs diagnostiziert worden war, rief sie den Podcast „You, Me and the Big C“ ins Leben, in dem sie mit viel Humor über ihren Kampf gegen die Krankheit berichtete.

Im Mai 2022 gaben Ärzte der zweifachen Mutter nur noch wenige Tage zu leben. Doch Deborah kämpfte sich noch zwei volle Monate durch und verbrachte ihre letzten Wochen mit ihren Kindern und ihrem Mann zu Hause. Ihr Tod im Juni sei dann „unglaublich friedlich“ gewesen, so ihr Mann. (csp)

Lesetipp: Darmkrebsvorsorge ernst nehmen!

weitere Stories laden