"Bauer sucht Frau 2018": Zu viele schlechte Witze - Bauer Guy vergrault seine Kathrin

"Bauer sucht Frau": Luxemburger Tränen und Schnaps-Romantik
Dicke Luft in Luxemburg: Guy und Kathrin finden keinen gemeinsamen Nenner © MG RTL D, SpotOn

Guy am Boden zerstört

Nach dem Scheunenfest ist vor der Hofwoche - und die begann bei der neuesten Folge von "Bauer sucht Frau". Dabei wurden sogleich knallhart die Stärken und Schwächen der nationalen und internationalen Landwirte der neuen Staffel aufgedeckt. Pro: Romantik, Spontaneität, Zechen und Ferkelzucht. Contra: Rikscha-Grundkenntnisse, Cabrio-Starthilfe und Betten beziehen.

Schwindelig vor lauter Liebe - und Schnaps

Richtig ins Zeug gelegt hat sich umgehend Jungbauer Matthias (23) für seine blonde Traumfrau Tayisiya (21). Koffer tragen, Blumen schenken, Kutsche fahren, Sekt trinken. Die Tennisspielerin war von so viel Liebesmüh sichtlich begeistert, denn mit einer Kutsche hat sie "bislang noch kein Junge abgeholt". Die nächste Überraschung folgte sogleich nach einem kurzen Kennenlernen von Matthias' Eltern. Um die Stimmung zu lockern gab es am frühen Nachmittag Enzian-Schnaps mit Meerrettich und Salami kredenzt. Keine leichte Kost für Tennis-Profi und Spirituosen-Amateurin Tayisiya: "Jetzt wird mir von dem Schwaps... Schnaps ein bisschen schwindelig." War auch erst ihr zweiter im ganzen Leben.

Doppelte Liebes-Chancen statt Doppelkorn hat derweil Jörn (38) aus Namibia. Ilona (29) und Oliwia (28) machten sich auf die weite Reise ins südafrikanische Land und standen erst einmal im staubigen Nirgendwo, ehe der Rinderzüchter mit etwas Verspätung ankam. Als ersten Stresstest schickte er die beiden dann spontan zu seinen Tieren ins Gehege - "wenn man nichts plant, kommt immer das Beste dabei heraus." Und siehe da: Beide Blondinen hatten wenig bis gar keine Angst vor den Wiederkäuern und machten sich tatkräftig ans Werk - keine schlechten Voraussetzungen für ein Leben auf 10.000 afrikanischen Hektar.

Luxemburger Liebe auf den ersten Blick

Bauer Guy (45) aus Luxemburg sorgte beim Scheunenfest für den ersten Skandal der Staffel, als er seine drei Auserwählten links liegen ließ und sich stattdessen die Kandidatin Kathrin angelte, die sich eigentlich für Landwirt Claus beworben hatte. Für die stand er zwar auch in dieser Folge zunächst am falschen Gleis, warf sich nach kurzem Positionswechsel aber umso mehr in Zeug. Immerhin sei "Kathrin eine Frau, mit der man glücklich werden" könne.

Und so wurde mit ordentlich Portwein aufgekocht, dabei für Kathrins Geschmack aber zu viel Geheimniskrämerei betrieben und zu viele schlechte Witze gemacht. Und so packte sie kurzerhand ihre Sachen und verließ im Beisein des komplett aufgelösten Landwirts schon wieder den Hof. Da half auch alles Bitten und Flehen nicht. "Ich habe kein Glück", gestand sich Guy mit Tränen in den Augen ein und verzog sich geknickt und alleine zurück in sein Haus.

Transportschwierigkeiten

Claus (47) erwartete derweil in Person von Heike (48) seine eigene Herzensdame am Bahnhof. Doch schon die Fahrt dorthin und erst recht die Reise zurück gestalteten sich als schwierig. Als Gefährt hatte sich der Ferkel-Züchter eine Rikscha auserkoren - mit loser Kette, dafür ohne Bremse. Die gemeinsam überstandenen Todesängste auf der Landstraße schweißten die beiden aber offenbar zusammen.

Noch ein Stück überforderter war Bernhard (53) bei der Mission "Traumfrau transportieren". Der hatte ein Cabrio organisiert, aber offenbar den Wetterbericht nicht überprüft - und schon gar nicht die Autobatterie. Und so musste erst ein Kumpel Starthilfe für Bernhards und Annetts (43) Liebe geben, die wenig später schon wieder auf eine harte Probe gestellt wurde. Denn mit Erschrecken musste sie feststellen, dass er selbst mit dem Beziehen eines Bettes hoffnungslos überfordert ist. Ob sie viel Unbeholfenheit der Schlüssel zum Erfolg sein kann? Bald werden wir es erfahren.

spot on news