Bastian Yotta hat sich nach dem Dschungelcamp unters Messer gelegt

Vom Dschungel in den OP: Bastian Yotta legt sich unters Messer
"Magic Morning"-Man Bastian Yotta hat sich einer Beauty-OP unterzogen © WENN.com, WENN

Er ist bekannt für seinen durchtrainierten Körper und den legendären "Magic Morning": Kult-Auswanderer Bastian Yotta. Jetzt hat sich der ehemalige Dschungelcamp-Kandidat unters Messer gelegt, um seine lichte Haarpracht etwas aufzubessern.

Erst Dschungelcamp-Kandidat Domenico de Cicco (35) und jetzt auch noch Bastian Yotta (42)? Nachdem de Cicco bereits im australischen Busch zugegeben hatte, bei seiner fülligen Haarpracht künstlich nachgeholfen zu haben, scheint jetzt auch Kult-Auswanderer Bastian Yotta eine Haartransplantation für sinnvoll zu erachten.

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte..."

Bereits im Camp war deutlich zu erkennen: Beim "Strong, Healthy, Full of Energy"-Motivationscoach wird vor allem der vordere Haaransatz langsam lichter. Auf Instagram präsentierte sich der 42-Jährige jetzt in seiner aktuellen Story mit angespanntem Gesicht auf einer OP-Liege. Der Kopfansatz ist verbunden und Yotta untertitelt das dramatisch angehauchte Bild mit dem Spruch "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...".

OP gut überstanden

Doch auf einem weiteren Foto, dass der Auswanderer in seinem Profil hochgeladen hat, scheinen die Strapazen bereits wieder zu vergessen. Er posiert an der Seite von Freundin Masha, sein kahl rasierter Kopf ist lediglich mit einem kleinen Verband geschützt. Es bleibt spannend, wie die Haarpracht am Ende aussehen wird.

© Cover Media