Hollywood Blog by Jessica Mazur

Schweinsteiger: Bei mir wären Müller und Boateng dabei

ARCHIV - 13.10.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: Fußball: Nations League A, Deutschland - Schweiz, Gruppenphase, Gruppe 4, 4. Spieltag im RheinEnergie-Stadion. Bastian Schweinsteiger las Experte der ARD. Der ehemalige Fußball-Weltmeister kann die Ents
Schweinsteiger: Bei mir wären Müller und Boateng im DFB-Team © dpa, Federico Gambarini, fg kay

Wenn Schweini Bundestrainer wär', ...

Dass seine Weltmeister-Kollegen Thomas Müller und Jérôme Boateng bei Joachim Löw seit dem WM-Debakel 2018 außen vor sind, versteht Bastian Schweinsteiger nicht. „Wenn ich Bundestrainer wäre, wären Boateng und Müller in der Nationalmannschaft. Aber ich bin nicht der Bundestrainer“, sagte der 36-Jährige dem „kicker“.

Fehlende Klasse engt Kimmich im DFB-Team ein

Schweinsteiger, ganz der silbergraue Diplomat, fügte aber an, man müsse Löws Entscheidung gegen die Bayern-Stars respektieren. 

Der DFB-Coach hatte Müller und Boateng sowie Mats Hummels nach der WM 2018 in Russland aussortiert. Comeback unwahrscheinlich. Und das, obwohl die deutsche Defensive die Klasse und Erfahrung der Abwehr-Recken Hummels/Boateng gut brauchen könnte.

Auch Schweinsteiger vermisst in der Innenverteidigung der Nationalelf spielerische Qualität. „Boateng und (der Österreicher David) Alaba machen es sehr gut bei Bayern, Niklas Süle wird davon lernen“, sagte er. 

Derzeit aber leide Joshua Kimmich als defensiver Mittelfeldspieler im DFB-Team unter der fehlenden Klasse. „Schade finde ich, dass er aktuell sehr viele Wege in der Nationalmannschaft machen muss, wo er sich sehr tief fallen lässt, um die Bälle nach vorne zu schleppen. In München hat er Boateng und Alaba, die sich aus der Abwehr nach vorne einschalten“, erläuterte Schweinsteiger.

ARCHIV - Germany's coach Joachim Loew (R) celebratres with Bastian Schweinsteiger after winning the FIFA World Cup 2014 final between Germany and Argentina at the Estadio do Maracana in Rio de Janeiro, Brazil, 13 July 2014. Germany won 1-0. (RESTRICT
Bastian Schweinsteiger und Joachim Löw gewannen 2014 in Brasilien den WM-Titel © dpa, Srdjan Suki

Entscheidend ist, wie verteidigt wird

Für die EM im kommenden Sommer traut Schweinsteiger der Nationalmannschaft „mindestens das Viertelfinale“ zu. „Sie kann mit den großen Teams schon mithalten, mit den schnellen Angreifern (Serge) Gnabry, (Timo) Werner und (Leroy) Sané kann sie den Gegnern wehtun. Entscheidend ist, wie sie gegen die Großen verteidigt.“

Kommentar: Nein, die Nationalelf braucht Müller nicht