"Als wäre der Herrgott selbst auf die Erde gestiegen"

Barbara Schöneberger schwärmt von Boris "Bobbele" Becker

Barbara Schöneberger, Boris Becker
Barbara Schöneberger und Boris Becker. © picture alliance

Hingehört: Während Tennis-Legende Boris Becker (54) seine Haftstrafe in Großbritannien absitzt, sitzt in Deutschland ein großer Fan von ihm. In einem Podcast schwärmt Moderatorin Barbara Schöneberger (48) in in den höchsten Tönen von „Bobbele“.

Barbara Schöneberger und Marlene Lufen geraten ins Schwärmen

In der aktuellen Folge ihres Podcasts „Mit den Waffeln einer Frau“, plaudert Barbara mit ihrem Gast, der „Sat.1 Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Marlene Lufen (51), fröhlich über ihren Geschmack in puncto Männern. Bei der Vorbereitung zu dem Talk habe sie gelesen, dass Boris Becker total in Marlenes Beuteschema passen würde und hakt natürlich direkt nach.

Die 51-Jährige offenbart: „Auf jeden Fall“ aber fügt hinzu: „Als der halt nicht mehr das 'Bobbele' war, sondern als Barbara Becker ihn schon zum 'coolen Mann' gemacht hatte“. Doch auch die Gastgeberin kommt ganz plötzlich ins Schwärmen, als es um den „Wimbledon“-Sieger geht.

Im Video: Byebye Wandsworth-Knast - Boris Becker in anderes Gefängnis verlegt

Boris Becker in anderes Gefängnis verlegt
02:23 Min

Boris Becker in anderes Gefängnis verlegt

Die Funken seien allerdings nie übergesprungen

Barbara Schöneberger habe Boris im Laufe ihrer Karriere mehrmals persönlich getroffen und erinnert sich an die Höhepunkte seiner beeindruckenden Karriere zurück: „Wenn Boris Becker irgendwo war, das war, als wäre der Herrgott selbst auf die Erde gestiegen“.

Doch als Marlene dann noch neugierig nachfragt, ob sie den heute 53-Jährigen denn auch attraktiv gefunden hätte, entgegnet sie lachend, „dass es dann wirklich sexuell zwischen uns geknistert hätte, war aus unterschiedlichen Gründen nicht der Fall“. (sfi)