Barack Obama: Das sind seine Lieblingsrapper

Barack Obama: Das sind seine Lieblingsrapper
Obwohl es viele talentierte Rapper gibt, findet Präsident Barack Obama Jay Z immernoch am besten © Frederic Legrand - COMEO / Shutterstock.com, SpotOn

Jay Z bleibt der "King"

Dank Spotify wissen wir bereits einiges über den Musik-Geschmack von US-Präsident Barack Obama (55). Im August teilte er nämlich seine Sommer-Playlist beim Musik-Streaming-Dienst und gewährte so tiefe Einblicke in sein Hörverhalten. Unter den Künstlern tummelten sich unter anderem Rapper Wale mit "LoveHate Thing" oder die australische Singer-Songwriterin Courtney Barnett mit "Elevator Operator".

Nun hat der scheidende mächtigste Mann der Welt in der Morgen-Show des US-amerikanischen Radio-Senders SiriusXM Chance the Rapper (23, "NAME") und Kendrick Lamar (29, "Alright") als zwei seiner Lieblings-Rapper benannt: "Ich denke, die jungen Jungs, Kendrick und Chance, leisten erstaunliche Arbeit. Ich liebe Drake und die Frauen lieben Drake, deshalb ist er kommerziell erfolgreich und außerdem unglaublich talentiert", so Obama.

Jay Z weiterhin unerreicht

Dennoch betonte Obama aber, dass Jay Z (46, "Holy Grail") weiterhin der unbestrittene "König" des Genres ist: "Jay Z ist immer noch der König. [...] Das Gleiche gilt für Kanye [West]. Es gibt eine Menge Talent da draußen, aber wenn ich mir ansehe, wer neue Wege geht, dann machen Kendrick und Chance wirklich erstaunliche Arbeit."

spot on news