'Bachelor'-Furie Yeliz packt aus: Das steckte hinter der Ohrfeige für Daniel Völz

Völlig berechtigte Aktion oder total daneben?

Klatsch! Die Schelle, die Bachelor Daniel Völz von Kandidatin Yeliz einstecken musste, sorgt noch immer für heiße Diskussionen. Völlig berechtigt oder daneben? Wir haben Yeliz zum exklusiven Interview getroffen und nachgefragt, was wirklich hinter der Ohrfeige steckte. In unserem Video spricht die Ex-Teilnehmerin Klartext.

Dieser Abgang schreibt 'Bachelor'-Geschichte

Das hat es beim 'Bachelor' wirklich noch nie gegeben. Yeliz machte in der letzten 'Nacht der Rosen' einen unvergesslichen Abgang. Nachdem Daniel sich gegen die hübsche Hannoveranerin entschieden hatte und ihr keine Rose überreichte, gab es zum Dank eine schallende Ohrfeige. Im anschließenden Interview wettert Yeliz gegen den Rosenkavalier: "Ich hätte auch gerne die Faust genommen." Doch warum zeigte sie überhaupt diese krasse Reaktion?

Ein Kuss mit Konsequenzen

Einen Abend zuvor hat Daniel Yeliz noch zu einer romantischen Date-Night mit Sushi und traumhaftem Ausblick auf einem Helipad eingeladen. Zwar lief das Date nicht so, wie er sich das vorgestellt hat (denn Yeliz fühlte sich dazu berufen, einen Monolog über die schlechten Erfahrungen mit ihrem Ex-Freund zu halten), doch einen Kuss gab es trotzdem. Für Yeliz offenbar Grund genug, sich in der 'Nacht der Rosen' in Sicherheit zu wiegen. Doch da hat sich die 24-Jährige zu früh gefreut.

Schockiert, dass Daniel ihr eine Abfuhr erteilte, schimpft sie: "Das ist kein Mann, er hat mich gestern noch geküsst und heute fahre ich nach Hause." Doch es war nicht nur die reine Enttäuschung über ihren Rauswurf, der sie zur Klatsche bewog. Im Interview verrät Yeliz, was noch dahinter steckte…