Hat da jemand doch Lust auf ein 4. Kind?

"Gib das Baby zurück!" Prinz William muss "brütende" Herzogin Kate ermahnen

Wenn Herzogin Kate bei offiziellen Terminen auf Babys trifft, muss die Dreifach-Mama sie einfach auf den Arm nehmen. Dabei sieht die 40-Jährige immer so selig aus, dass royale Fans die Hoffnung auf ein viertes Kind einfach nicht aufgeben möchten. Prinz William (40) hingegen stehen in solchen Momenten immer die Schweißperlen auf der Stirn. Im Video zeigen wir seine lustigsten Versuche, seine Frau von Babys fern zu halten.

William gerät ins Schwitzen, wenn Kate anfängt "zu brüten"

Beim Besuch der Cambridge County Show geriet Prinz William aktuell wieder mächtig ins Schwitzen. Denn Kate ließ sich mal wieder besonders viel Zeit für die Kleinsten. Vor allem ein süßes kleine Mädchen, das nur ein paar Monate alt war, hatte es der Herzogin sichtlich angetan. Die Kleine durfte natürlich auf ihren Arm. Kate war so in Knuddel-Stimmung, dass William sie schließlich amüsiert ermahnen musste: „Gib das Baby zurück!“

Nicht das erste Mal, dass der Prinz seine Frau daran erinnern muss, Säuglinge und Babys ordnungsgemäß wieder bei ihren Müttern oder Vätern abzuliefern. Beim Besuch einer Schule in Schottland im Mai war Kate ganz hingerissen vom zehn Monate alten Saul. William schwante bereits Übles und er flehte die Organisatoren an: „Können Sie meine Frau hier raus holen, bevor sie anfängt zu brüten?“

Offiziell ist die Familienplanung bei Kate und William mit ihren drei Kinder George (8), Charlotte (7) und Louis (4) nämlich abgeschlossen. Beim Anblick des panischen Prinzen witzeln royale Fans aber schon, dass er und Kate nach Begegnungen mit all zu süßen Babys „besser in getrennten Betten schlafen“ sollten. (csp)

weitere Stories laden