Hollywood Blog by Jessica Mazur

Babybauch-Foto von Beyoncé sorgt für fiese Lästereien

"Warum hat man sie nur in Windeln gesteckt?"

Die Bekanntgabe von Beyoncés Schwangerschaft sorgte nicht nur für jede Menge Glückwünsche, sondern auch für Spott und Häme.

Beyoncé ist schwanger mit Zwillingen! Das verkündete die Sängerin jetzt selbst auf Instagram. Eine Meldung, die sich nicht nur wie ein Lauffeuer in den US-Medien verbreitete, sondern allein in den ersten 60 Minuten nach dem Posting über drei Millionen Likes und 200.000 Kommentare auf Queen Bees Insta-Account generierte. Wow, da kann man wohl nur hoffen, dass sie ihre Push-Benachrichtigungen ausgestellt hat, sonst ist vermutlich das Handy explodiert.

Natürlich hagelte es in erster Linie Glückwünsche für Beyoncé und ihren Ehemann Jay Z. Die beiden hatten schließlich kein Geheimnis daraus gemacht, dass sie sich noch weitere Kinder wünschen. Und so verging in den letzten vier Jahren kaum ein Monat, in dem nicht irgendein Gossip-Magazin von einer möglichen Schwangerschaft oder von irgendwelchen IVF-Behandlungen berichtete, die Beyoncé angeblich durchführte. Doch mit den Spekulationen ist nun Schluss, die (doppelte) Schwangerschaft ist offiziell.

ABER: das Internet wäre nicht das Internet, wenn nicht auch bei „Happy News“ ein wenig gelästert werden würde. Obwohl „ein wenig“ etwas untertrieben ist, denn durchaus viele User sind sich einig, dass das „Seht her, ich bin schwanger“-Foto, das Beyoncé bei Instagram postete, total daneben ist. Egal, ob man nun in die Kommentarleiste von People, der Today Show oder US Weekly schaut - neben Glückwunschbekundungen, findet man vor allem Einträge, die sich mit der Frage beschäftigen „Wie sieht DAS denn aus?“ 

Die Tatsache, dass Beyoncé sich für BH und Höschen entschieden hat, die nicht zusammenpassen und sich dann mit grünem Schleier über dem Haupt vor ein riesiges Blumenarrangement kniete, stößt selbst bei eingeschworenen Fans auf Unverständnis. Eine Userin schreibt zum Beispiel auf Facebook: „Die Blumen sehen aus wie ein billiger Hintergrund eines Abschlussballfotos in den 90ern, ihre Unterwäsche passt nicht zusammen und was soll dieser Schleier? Egal, wie reich du bist, geschmacklos bleibt geschmacklos. Aber trotzdem alles Gute!“ Und ein anderer User fügte hinzu: „Bei der ganzen Kohle, die die beiden haben, hätten sie doch wirklich schönere Fotos machen können, oder?“

Andere User bezeichnen das Foto schlichtweg als „fugly“ (steht für „f*cking ugly“) und fragen sich „Soll das Kunst sein? Das ist ja schlimm.“ Auf viel Zustimmung stieß auch der Eintrag einer Userin, die sich auf Facebook über Beyoncés Unterhöschen lustig machte. Sie schrieb: „Sie ist so hübsch, aber warum hat man sie nur in Windeln gesteckt?“  

Ich gestehe, mein Ding ist der Look von Beyoncés Babybauchfoto auch nicht. Aber das ungewöhnliche Arrangement hat ja auch sein Gutes. Denn da sich alle das Maul über das Foto zerreißen, kam bislang nur ganz selten die Frage auf, ob der Babybauch denn dieses Mal echt ist. Aber keine Bange, DAS Thema kommt bestimmt auch noch auf...   

Jessica Mazur