Baby von Harry & Meghan: Herzogin Kate kann es nicht erwarten, Lilibet zu sehen

Herzogin Kate: "Kann es kaum erwarten, Lili kennenzulernen"
00:44 Min

Herzogin Kate: "Kann es kaum erwarten, Lili kennenzulernen"

Hat Herzogin Kate ihre Nichte schon gesehen?

Wenn es um Prinz Harrys und Herzogin Meghans neu geborene Tochter geht, hat die Politik mal Pause. Herzogin Kate (39) besuchte am Rande des G7-Gipfels in Cornwall gemeinsam mit US-Präsidentengattin Jill Biden (70) eine Schule. Und natürlich wollten die anwesenden Presseleute vor allem wissen, ob die Herzogin ihre kleine Nichte bereits kennen gelernt hat. Wie charmant Kate auf die Fragen nach Lilibet reagierte, zeigen wir im Video.

Herzogin Kate wünscht Lili „alles erdenklich Gute“

Wie nahe ihr der Zoff rund um Lilibets Namen, der in den letzten Tagen Schlagzeilen machte, gegangen ist, ließ sich Herzogin Kate beim Pressetermin nicht anmerken. Als sie von einer Reporterin auf die Tochter von Harry und Meghan angesprochen wird, reagierte sie mit einem Lächeln: „Ich kann nicht erwarten, sie kennenzulernen“. Sie wünsche der kleinen Lilibet „alles erdenklich Gute“.

„Wir haben sie noch nicht getroffen, aber hoffentlich passiert das bald“, erklärt Kate. Ein Facetime-Date, wie Harry und Meghan es angeblich mit der Queen nach Lilibets Geburt hatten, habe es bislang nicht gegeben.

Zur Geburt der Kleinen hatte die ganze royale Verwandtschaft bislang per Instagram gratuliert, wie wir unten im Video zeigen.

So gratulieren die Royals zur Geburt von Lilibet Diana
01:21 Min

So gratulieren die Royals zur Geburt von Lilibet Diana

Meghan soll heimlich bei Kate angerufen haben

Nachdem Meghan im Oprah-Interview einen längst verjährten Streit zwischen ihr und Kate wieder hoch geholt hatte, soll die Stimmung zwischen ihr und ihrer Schwägerin nicht die beste sein. Trotzdem soll Meghan laut „Daily Mirror“ heimlich bei Kate angerufen haben, um diese um ihre Unterstützung zu bitten. Angeblich möchte Meghan nach dem Zoff der letzten Wochen wieder auf die Royals zugehen. Auch, weil sie nach Prinz Harrys Attacke auf seine Familie fürchtet, ihren Titel zu verlieren.

Beim Schulbesuch in Cornwall ließ sich Kate aber nicht in die Karten schauen, wie sie aktuell zu Meghan steht. Im Fach Diplomatie verdient sie wirklich eine Eins. (csp)