Ayda Field: Testosteron-Spritzen halfen gegen Robbie Williams' Lethargie

Robbie Williams: Dank Testosteron zu mehr Lebensfreude
Ayda Field und Robbie Williams © BANG Showbiz

Robbie Williams hatte Hormonprobleme

Ayda Field denkt, dass Testosteron-Spritzen ihrem Mann Robbie Williams dabei geholfen haben, seine Depressionen zu überkommen und neuen Lebenswillen aufzubauen. Der Popstar wandte sich in seinen späten 30ern aufgrund seiner Depressionen an einen Arzt. Dabei wurde festgestellt, dass der Musiker den Hormonspiegel eines 80-jährigen Mannes haben würde. Seitdem erhielt Williams Injektionen und seine Frau könnte nicht glücklicher über die Wandlung sein, die er seitdem hingelegt hat.

"Bei ihm hat es stattdessen jedoch Lethargie hervorgerufen"

"Robbie litt an einem niedrigen Testosteron-Spiegel und bei manchen Männern stört das das sexuelle Verlangen. Bei ihm hat es stattdessen jedoch Lethargie und Depressionen hervorgerufen. Er wusste das erst gar nicht, aber dann haben wir einen Bluttest gemacht und sie haben gesagt, dass er den Testosteron-Spiegel eines 80-Jährigen hat. Er war damals 30. Ich denke, er war überrascht", erinnert sich das Model in der britischen TV-Show 'Loose Women'.

Die Therapie habe allerdings sofort angeschlagen und beide sind sehr glücklich, dass es Robbie seitdem besser geht. "Ab der Minute, in der er das Testosteron nahm, hatte er einen ganz anderen Lebenswillen. Er konnte Dinge tun und war glücklich und motiviert und es hatte nichts damit zu tun, große Muskeln zu bekommen", erklärt Field weiter.

BANG Showbiz