Avril Lavigne: Neuer Song von Lyme-Erkrankung inspiriert

Avril Lavigne: Neuer Song von Lyme-Erkrankung inspiriert
Avril Lavigne: 'Head Above Water' © BANG Showbiz

Avril Lavigne wurde durch ihre Lyme-Erkrankung zu ihrem neuen Song inspiriert.

Die 33-jährige Sängerin brachte gerade den Track 'Head Above Water' auf den Markt und beendete somit ihre fünfjährige musikalische Auszeit. Die Hintergrundgeschichte des Lieds ist denkbar tragisch, da er von ihrem schlimmen Leiden mit ihrer Krankheit handelt. In einem Statement erzählt Avril laut 'PEOPLE.com': "Eines Nachts dachte ich, dass ich sterbe, und ich hatte den Tod akzeptiert. Meine Mama lag mit mir im Bett und hielt mich. Ich fühlte mich, als würde ich ertrinken. Flüsternd betete ich 'Gott, bitte hilf mir, meinen Kopf über Wasser zu halten.' In diesem Moment begann ich damit, Songs für dieses Album zu schreiben. Es war so, als hätte ich etwas angezapft. Es war eine sehr spirituelle Erfahrung. Ab diesem Zeitpunkt wurde ich von Songtexten überflutet." Über die Komposition des Tracks verrät sie: "'Head Above Water' fängt als Ballade an, bevor es rockig wird."

Die 'Sk8er Boi'-Hitmacherin erkrankte Anfang 2014 an der tückischen Krankheit, die durch den Biss einer infizierten Zecke übertragen wird. Erst mehrere Monate später, bei der Party zu ihrem 30. Geburtstag in Las Vegas, realisierte sie jedoch, dass es ihr nicht gut ging. "Ich konnte kaum etwas essen und als wir zum Pool gingen, musste ich gehen und mich ins Bett legen. Meine Freunde fragten 'Was ist los?' Ich wusste es nicht", offenbart Avril. Nach monatelanger Lethargie und Unwohlsein erhielt sie schließlich die Diagnose. "Ich wusste nicht, dass ein Käferbiss das anstellen könnte... Ich lag fünf Monate lang im Bett. Das war ein Weckruf. Von da an wollte ich einfach das Leben genießen", sagt der Star.

BANG Showbiz